Adressänderung beim Umzug: Was Sie jetzt beachten müssen

Mit der neuen Anschrift bekommen Sie automatisch eine neue Gesundheitskarte

Wenn bei Ihnen ein Umzug ansteht, bitten wir Sie, uns so schnell wie möglich Ihre Adressänderung mitzuteilen. So stellen Sie sicher, dass Sie unsere Anschreiben auch rechtzeitig erhalten und beispielsweise keine wichtigen Fristen versäumen. Ein Nachsendeantrag bietet Ihnen hier keine Garantie, da die Post unsere Briefe nicht automatisch an Ihre neue Adresse weiterleitet, sondern mit einem Vermerk Ihrer neuen Anschrift wieder an uns zurückschickt.

Umzug: die Adressänderung

So können Sie uns Ihre neue Adresse mitteilen:

  • als registrierter Nutzer unserer Online-Filiale "Meine DAK" nutzen Sie einfach dieses Online-Formular: persönliche Daten ändern

  • telefonisch erreichen Sie unsere Servicehotline rund um die Uhr unter der Nummer 040 325 325 555

  • per DAK Beraterchat von 8-20 Uhr

  • oder Sie besuchen uns persönlich. Hier finden Sie das nächste Servicezentrum vor Ort: zur Servicezentrum-Suche

Am besten teilen Sie uns schon vor Ihrem Umzug mit, wann sie umziehen und wohin. Dann kann mit dem Postversand nichts mehr schiefgehen.

Die Gesundheitskarte nach dem Umzug

Bei einer Adressänderung erhalten Sie innerhalb weniger Tage automatisch eine neue Gesundheitskarte mit Ihrer neuen Adresse.

Ihr Ansprechpartner der DAK-Gesundheit

Wenn Sie etwas weiter weggezogen sind, dann müssen Sie auch an Ihrem neuen Wohnort nicht lange nach der DAK-Gesundheit suchen. Geben Sie einfach Ihre neue Postleitzahl in die Servicezentrumsuche ein und schon erhalten Sie eine Übersicht der nächstgelegenen Servicezentren mit allen wichtigen Kontaktdaten:

Zur Servicezentrumsuche

Neuer Arbeitgeber nach dem Umzug

Wenn Sie mit Ihrem Umzug nicht nur die Adresse, sondern auch den Arbeitgeber wechseln, informieren Sie uns bitte auch darüber. Dann können wir Ihrem neuen Arbeitgeber rechtzeitig die erforderliche Mitgliedsbescheinigung zukommen lassen.

Zuletzt aktualisiert:
Tue Feb 07 09:30:00 CET 2017