Volker Röttsches ist neuer DAK-Vertragschef in Berlin

47-jähriger Experte will Versorgung für Versicherte der DAK-Gesundheit weiter ausbauen

Bilder zum Download

Eine wichtige Position für die Gesundheitsversorgung der Menschen in Berlin ist besetzt: Volker Röttsches ist neuer Leiter des Vertragsgebietes der DAK-Gesundheit in Berlin. Der 47-Jährige ist mit seinen 16 Mitarbeitern für die Vertragsverhandlungen mit Ärzten, Zahnärzten, Krankenhäusern und Reha-Einrichtungen in Berlin verantwortlich. Er steuert damit die Versorgung der mehr als 231.000 DAK-Versicherten in der Hauptstadt. Der studierte Betriebswirt und Gesundheitsökonom ist seit 25 Jahren in verschiedenen Funktionen bei der DAK-Gesundheit tätig - zuletzt als Abteilungsleiter für Krankenhausleistungen in der Zentrale der Krankenkasse in Hamburg. Nun übernimmt er die Aufgabe von Anke Grubitz, die nach dem Ausscheiden von Gabriela Slawik das Vertragsgeschehen kommissarisch lenkte.

Zum Start in seiner neuen Funktion hat Volker Röttsches konkrete Vorstellungen: „Wir werden das qualitativ hochwertige Versorgungs-angebot der DAK-Gesundheit weiter ausbauen. Nicht nur durch weitere kundenorientierte Programme wie z.B. Willkommen Baby, sondern auch durch Beteiligung auf politischer Ebene, wie der anstehenden Berücksichtigung von Qualitätsaspekten in der Krankenhausplanung.“

Neuer Vertrag zu „Willkommen Baby“

Die DAK-Gesundheit bietet in Berlin spezielle Versorgungsverträge, die über das normale Leistungsangebot der gesetzlichen Krankenkassen hinausgehen. Beispielhaft soll das Projekt „Willkommen Baby“ Frühgeburten vermeiden. Dieses Vorsorgeprogramm für Schwangere wurde gemeinsam mit dem Berufsverband der Frauenärzte geschaffen und zu Beginn des Jahres neu aufgelegt. Neben dem Ausbau der Prävention hat die Gestaltung der Versorgungspfade für den Gesundheitsexperten eine große Bedeutung. „Ziel muss eine möglichst frühzeitige und adäquate Intervention sein.“, fordert Röttsches. „Gerade bei chronischen Krankheiten, wie Diabetes kann so ein hohes Maß an Lebensqualität erhalten werden.“

So hat die Krankenkasse gemeinsam mit der Kassenärztlichen Vereinigung einen Vertrag für die Versorgung von Diabetikern geschlossen. Dieser bietet den Patienten neben spezieller Früherkennungsuntersuchungen auch einen individuell an die Untersuchungsergebnisse angelegten Therapieplan, der ein kontinuierliches Weiterbehandlungsprogramm vorsieht.

Volker Röttsches ist in Berlin-Tegel geboren und hat vor 25 Jahren bei der DAK-Gesundheit seine Ausbildung begonnen. Zwölf Jahre pendelte er zwischen Berlin und Hamburg und hat nun eine wichtige Aufgabe in seiner Heimatstadt übernommen. Er ist auch privat sehr gesundheitsbewusst und sportlich aktiv. Fit hält er sich durch Laufen und pflegt mit Freude seinen Schrebergarten im Westend.

In Berlin hat die DAK-Gesundheit mehr als 231.000 Versicherte. Das Haushaltsvolumen der Kasse beträgt mehr als zwanzig Milliarden Euro. Informationen über die aktuellen Verträge und Spezialistennetzwerke gibt es in jedem Servicezentrum oder unter www.dak.de.

Texte und kostenlose Fotos können Sie unter https://www.dak.de/dak/Bundes-Themen-1314346.html downloaden. Die DAK-Pressestelle twittert. Folgen Sie uns unter www.twitter.com/dakgesundheit.

Zuletzt aktualisiert:
Jan 18, 2017

Stefan Poetig

Pressesprecher für Berlin

DAK-Gesundheit bei ...

  • Xing
  • google+

Aktuelle Termine

  • 24.04.2019 Internationaler Tag gegen Lärm
    Deutsche Gesellschaft für Akustik (DEGA e. V.)
    Arbeitsring Lärm der DEGA (ALD)
    www.tag-gegen-laerm.de
    E-Mail: e.baumer@ald-laerm.de

    27.04.2019 Welt Tai Chi und Qigong Tag
    Deutscher Dachverband für Qigong und Tajiquan e. V.
    www.ddqt.de