Unterstützung für die Selbsthilfe

DAK-Gesundheit erhöht Selbsthilfeförderung in Berlin

Egal ob Alkohol, Alzheimer, Spielsucht oder andere Erkrankungen und Handicaps. Selbsthilfegruppen helfen da weiter, wo Kliniken, Mediziner und Reha-Einrichtungen nicht mehr zuständig sind. Projekte dieser Gruppen und Landesverbände aus der Hauptstadt fördert die DAK-Gesundheit im Jahr 2016 mit gut 52.000 Euro.

Nach einer aktuellen Studie sehen 90 Prozent der Deutschen die Selbsthilfegruppen als wichtige Ergänzung zur ärztlichen Behandlung. „Ohne diese geht es nicht“, betont Steffi Steinicke, Landeschefin der DAK-Gesundheit in Berlin. „Für uns ist die Förderung der gesundheitsbezogenen Selbsthilfe mehr als eine gesetzliche Aufgabe“, so Steinicke weiter. „Selbsthilfe ist ein wichtiger Bestandteil beim Gesundwerden und Gesundbleiben, daher haben wir die Förderung in Berlin auch um mehr als 21.000 Euro gegenüber dem Vorjahr erhöht.“

Allein in der Hauptstadt haben sich etwa 22.500 Menschen in rund 2.100 Selbsthilfegruppen zusammengeschlossen. Die Selbsthilfekontaktstelle und Informationsstelle SEKIS gibt einen Überblick über die Angebote zu einzelnen Erkrankungen oder Behinderungen. Alle Gruppen sind förderwürdig, wenn sie bestimmte Bedingungen erfüllen und einen entsprechenden Antrag stellen. Nähere Informationen erhalten Sie von SEKIS unter der Rufnummer (030) 892 66 02 im Internet unter www.sekis.de und über E-Mail sekis@sekis-berlin.de.

Die Förderungsanträge für das Jahr 2016 müssen bis zum 31. März bei der DAK-Gesundheit eingehen. Formulare hierfür gibt es im Internet unter www.dak.de oder www.sekis.de.

Zuletzt aktualisiert:
Jan 21, 2016

Stefan Poetig

Pressesprecher für Berlin

DAK-Gesundheit bei ...

  • Xing
  • google+

Aktuelle Termine

  • 24.04.2019 Internationaler Tag gegen Lärm
    Deutsche Gesellschaft für Akustik (DEGA e. V.)
    Arbeitsring Lärm der DEGA (ALD)
    www.tag-gegen-laerm.de
    E-Mail: e.baumer@ald-laerm.de

    27.04.2019 Welt Tai Chi und Qigong Tag
    Deutscher Dachverband für Qigong und Tajiquan e. V.
    www.ddqt.de