Krankenstand in Berlin sinkt stark

DAK-Gesundheit analysiert Krankmeldungen 2016

Bilder zum Download

In Berlin haben sich 2016 weniger Arbeitnehmer krankgemeldet als noch im Jahr zuvor. Nach einer aktuellen Auswertung der DAK-Gesundheit sank der Krankenstand in der Hauptstadt bundesweit am stärksten von 4,4 auf 4,1 Prozent und liegt damit nur noch geringfügig über dem Bundesschnitt (3,9 Prozent).

Grund für den gesunkenen Krankenstand ist der erhebliche Rückgang der Fehltage von über sechs Prozent aller erwerbstätigen Versicherten der DAK-Gesundheit in Berlin. In allen relevanten Diagnosen gingen die Ausfalltage zurück. Spitzenreiter bei den Krankmeldungen bleiben die Muskel-Skelett-Erkrankungen wie Rückenschmerzen. Sie verursachten rund 311 Fehltage je 100 erwerbstätige Versicherte, das sind bezogen aufs Vorjahr aber fast 20 Tage weniger.

Für die Analyse zum Krankenstand wurden bundesweit die Daten von 2,6 Millionen erwerbstätigen Versicherten der Krankenkasse DAK-Gesundheit durch das IGES Institut in Berlin ausgewertet.

Die DAK-Gesundheit ist eine der größten gesetzlichen Kassen in Deutschland und versichert rund 5,9 Millionen Menschen. Mehr Informationen im Internet: www.dak.de.

Zuletzt aktualisiert:
Jan 27, 2017

Stefan Poetig

Pressesprecher für Berlin

DAK-Gesundheit bei ...

  • Xing
  • google+

Aktuelle Termine

  • 24.04.2019 Internationaler Tag gegen Lärm
    Deutsche Gesellschaft für Akustik (DEGA e. V.)
    Arbeitsring Lärm der DEGA (ALD)
    www.tag-gegen-laerm.de
    E-Mail: e.baumer@ald-laerm.de

    27.04.2019 Welt Tai Chi und Qigong Tag
    Deutscher Dachverband für Qigong und Tajiquan e. V.
    www.ddqt.de