Holger Badstuber wird fit4future-Botschafter für „Brainfitness“

Fußballstar besucht die Altenburgschule in Stuttgart und macht sich für die Präventionsinitiative von DAK-Gesundheit und Cleven-Stiftung bun-desweit stark

Bilder zum Download

Bundesliga-Star Holger Badstuber bereichert künftig als nationaler Bot-schafter die Initiative fit4future und möchte Schülern das Modul „Brainfit-ness“ näherbringen: „Ich freue mich sehr darauf, ein Projekt zu unterstüt-zen, das an Grund- und Förderschulen neben Bewegung und Ernährung auch das Thema geistige Fitness in den Mittelpunkt stellt“, so Badstuber und ergänzt: „Bewegung hält gesund. Es ist aber mindestens genauso wichtig, mental fit zu sein.“ Heute übergab der Innen-Verteidiger des VfB Stuttgart gemeinsam mit Sozialminister Manne Lucha sowie Siegfried Eu-erle (Leiter DAK-Landesvertretung) und Malte Heinemann (Geschäftsfüh-rer der Cleven-Stiftung) eine fit4future-Brainfitness-Box an die rund 50 Schülerinnen und Schüler der Stuttgarter Altenburgschule. fit4future soll in den nächsten Jahren bundesweit 2.000 Schulen erreichen, derzeit sind 1.500 Schulen aktiv dabei, davon allein knapp 220 in Baden-Württemberg. Schirmherr der Initiative auf Bundesebene ist Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe.

Botschafter Holger Badstuber möchte den Kids vor allem vermitteln, wie wich-tig mentale Stärke ist: „Ob im Sport, in der Schule oder allgemein beim Erreichen von Zielen. Es ist wichtig, geistig fit zu sein.“ Und das lässt sich trainieren – mit Bewegung, aber vor allem auch mit gezielten mentalen Übungen. Hier setzt das fit4future-Modul „Brainfitness“ an. Die Kinder erhalten Impulse, Stress besser zu bewältigen und sich leichter zu entspannen. Unterstützt werden sie dabei mit ei-ner Brainfitness-Box, gefüllt mit unterschiedlichen Materialien, die die geistige Leistungsfähigkeit verbessern und bei der Entspannung helfen.

Auch Manne Lucha, Minister für Soziales und Integration in Baden-Württemberg unterstützt fit4future, weil die Kampagne am richtigen Punkt ansetzt: „Mehr Be-wegung, gute Ernährung, stressfreies Lernen – all diese Dinge sind Investitionen in die Zukunft, mit denen jeder von uns möglichst früh beginnen sollte. Manchmal braucht man dafür aber jemanden, der dabei hilft und mit anpackt, am besten schon im Kindesalter. Diese Hilfe leistet das Programm fit4future.

Auf die Einstellung kommt es an

Viele Kinder sind häufig auch unkonzentriert, schnell abgelenkt oder leicht ent-mutigt, wenn der Erfolg ausbleibt. Botschafter Badstuber ist überzeugt: „Ehrgeiz und ein klares Ziel vor Augen zu haben sind entscheidende Faktoren, um erfolg-reich zu sein. Und das lässt sich durch Bewegung und gezielte mentale Übungen sogar erlernen.“ Es war schon immer sein Traum, Profi-Fußball zu spielen. Die-sem Ziel ist der derzeitige VfB-Stuttgart-Spieler treu geblieben, hat auch monate-lange Verletzungspausen überstanden. „Ich bin immer positiv geblieben, habe mir nie eingeredet, ich sein Pechvogel“, sagt der Innenverteidiger.

Echte Stärke beginnt im Kopf

Badstuber möchte bei den Kleinsten der Gesellschaft diesen unendlichen Opti-mismus verankern, den er sich über die Jahre als Profi-Fußballer erarbeitet hat und daher als „Comeback-König“ seines Sports gefeiert wird. Diese Haltung be-geistert auch Felix Neureuther, erster nationaler Botschafter von fit4future: „Es freut mich wahnsinnig, dass Holger unser Botschafter-Team bereichert. Ihm liegt die Zukunft der Kinder genauso am Herzen, wie mir – wir sind also ein perfektes Team hier an der Spitze von fit4future!“

Siegfried Euerle, Leiter der DAK-Landesvertretung Baden-Württemberg freut sich über den prominenten Neuzugang unter den fit4future-Botschaftern: „Wir sind überglücklich, einen so beliebten Profi für die Initiative fit4future gewonnen zu haben, der sich auch außerhalb des Sports für die Gemeinschaft einsetzt.“ Auch Malte Heinemann, Geschäftsführer der Cleven-Stiftung, zeigt sich begeis-tert: „Einen Menschen mit solchem Kampfgeist und einer so starken Willenskraft im Botschafter-Team von fit4future zu haben, ist für unsere Präventionsinitiative natürlich ein besonders großer Gewinn.“

„Das Konzept von fit4future hat uns sofort überzeugt, weil es die Gesundheit je-des einzelnen Kindes fördert. Es ist uns wichtig, eine gesunde Schule weiterzu-entwickeln, dabei sind uns nachhaltige Projekt willkommen. Die Ausrichtung des Projektes auf drei Schuljahre erachte ich für sinnvoll“, sagt Katrin Steinhülb-Joos, Rektorin der Gemeinschaftsschule Altenburgschule. „Wir freuen uns, dass wir dabei sein dürfen.“

Die DAK-Gesundheit ist eine der größten gesetzlichen Kassen in Deutschland und versi-chert rund 5,8 Millionen Menschen. Die Cleven-Stiftung ist seit 2005 mit dem Projekt fit4future im Einsatz für gesunde Schulen. Innerhalb von drei Jahren werden die Partner rund 600.000 Schüler an 2.000 Schulen bundesweit für die Initiative gewinnen.

Mehr zu fit4future: www.dak.de/fit4future und www.fit-4-future.de
Mehr zu den DAK-Studien: www.dak.de/presse
Facebook: https://www.facebook.com/fit4futurepoweredbydak

Kontakt:
fit4future – Eine Initiative der Cleven-Stiftung, powered by DAK-Gesundheit
c/o planero GmbH
Cornelia Tiller
Tel.: +49 89 7466 1462
ct@fit-4-future.de

Download Pressemeldung

Zuletzt aktualisiert:
Feb 5, 2018

Daniel Caroppo

Pressesprecher für Baden-Württemberg

DAK-Gesundheit bei ...

  • Xing
  • google+

Aktuelle Termine