krankes Kind: Papa pflegt öfter

Immer mehr Väter bleiben zur Kinderbetreuung daheim - Laut DAK-Auswertung hat sich ihr Anteil seit 2007 mehr als verdoppelt

Bayerns Väter kümmern sich immer häufiger um ihre kranken Kinder. Im vergangenen Jahr blieb bei fast jedem fünften Krankheitsfall der berufstätige Papa zu Hause – mehr als doppelt so oft wie noch im Jahr 2007. Im Vergleich zu den anderen Ländern bleibt der Freistaat jedoch weiterhin unter dem Durchschnitt.

mehr ...

Kunst gegen Komasaufen

Gesundheitsministerin Huml startet DAK-Kampagne „bunt statt blau“ in Bayern

Kunst gegen Komasaufen: Unter diesem Motto haben die bayerische Gesundheitsministerin Melanie Huml und die DAK-Gesundheit die Kampagne „bunt statt blau“ 2017 zur Alkoholprävention in Bayern gestartet. Der erfolgreiche Plakatwettbewerb für Schüler zwischen 12 und 17 Jahren findet zum achten Mal statt.

mehr ...

Chroniker: Bessere Behandlung

DAK-Gesundheitsprogramme verhindern Folgeerkrankungen und steigern Lebensqualität

In Bayern nahmen Ende 2015 über eine Million Patienten mit chronischen Krankheiten an speziellen Gesundheitsprogrammen teil. Im Vergleich zum Jahr 2008 ist dies ein Anstieg um 53 Prozent. Die Programme verbessern die Gesundheit von Menschen mit chronischen Erkrankungen. Das Risiko schwerwiegender Folgen wird so reduziert.

mehr ...
  • Bayern Übersicht

    Einladung Pressekonferenz in München am 2. Mai 2017

    DAK-Gesundheitsreport 2017 / Schwerpunkt: Bayern schläft schlecht – ein unterschätztes Problem

    Wed Apr 19 11:22:54 CEST 2017 Immer mehr Menschen in Bayern leiden unter Schlafproblemen – aber viele scheuen den Gang zum Arzt. Der aktuelle DAK-Gesundheitsreport geht mit der Sonderanalyse „Bayern schläft schlecht“ diesem Phänomen auf den Grund und zeigt die Entwicklung der vergangenen Jahre auf.mehr...

    In Bayern bleibt immer öfter der Papa beim kranken Kind

    Laut DAK-Auswertung hat sich der Väter-Anteil seit 2007 mehr als verdoppelt

    Wed Feb 22 09:00:00 CET 2017 Bayerns Väter kümmern sich immer häufiger um ihre kranken Kinder. Im vergangenen Jahr blieb bei fast jedem fünften Krankheitsfall der berufstätige Papa zu Hause – mehr als doppelt so oft wie noch im Jahr 2007. Im Vergleich zu den anderen Ländern bleibt der Freistaat jedoch weiterhin unter dem Durchschnitt.mehr...

    Eine Million chronisch Kranke in Bayern besser behandelt

    DAK-Gesundheitsprogramme verhindern Folgeerkrankungen und steigern Lebensqualität

    Fri Feb 10 09:00:00 CET 2017 In Bayern nahmen Ende 2015 über eine Million Patienten mit chronischen Krankheiten an speziellen Gesundheitsprogrammen teil. Im Vergleich zum Jahr 2008 ist dies ein Anstieg um 53 Prozent. Die Programme verbessern die Gesundheit von Menschen mit chronischen Erkrankungen. Das Risiko schwerwiegender Folgen wird so reduziert.mehr...

    Gesundheitsministerin Huml startet DAK-Kampagne „bunt statt blau“ 2017 in Bayern

    11.000 Schulen können bundesweit am Plakatwettbewerb zur Alkoholprävention teilnehmen

    Tue Jan 31 09:45:00 CET 2017 Kunst gegen Komasaufen: Unter diesem Motto haben die bayerische Gesundheitsministerin Melanie Huml und die DAK-Gesundheit die Kampagne „bunt statt blau“ 2017 zur Alkoholprävention in Bayern gestartet. Der erfolgreiche Plakatwettbewerb für Schüler zwischen 12 und 17 Jahren findet zum achten Mal statt. Obwohl die Zahl der Betroffenen erneut leicht zurückging, fordern Experten weitere Aufklärung über die Risiken des Rauschtrinkens.mehr...

    Bayern wollen sich 2017 mehr Zeit für ihre Lieben nehmen

    DAK-Umfrage: Zu den TOP-Vorsätzen für das kommende Jahr gehören auch mehr Bewegung und weniger Stress

    Wed Dec 14 10:00:00 CET 2016 In der Silvesternacht werden wieder jede Menge gute Vorsätze für das neue Jahr gefasst. Die Bayern wollen 2017 vor allem mehr Zeit ihren Lieben widmen, sich mehr bewegen und Stress vermeiden. mehr...

    Erneut weniger jugendliche Komasäufer in Bayern

    DAK-Gesundheit: 2015 landeten im Freistaat 4504 Kinder und Jugendliche mit einer Alkoholvergiftung in der Klinik

    Mon Nov 14 10:00:00 CET 2016 In Bayern ist die Zahl jugendlicher Komasäufer im vierten Jahr in Folge gesunken. Im Jahr 2015 kamen 4504 Kinder und Jugendliche mit einer Alkoholvergiftung ins Krankenhaus. Die Zahl der Betroffenen sank im Vergleich zu 2014 um vier Prozent. Gesundheitsministerin Melanie Huml und die DAK-Gesundheit setzen weiter auf Alkoholprävention.mehr...

Stefan Wandel

Pressesprecher für Bayern

  • Grillparzerstr. 2
    81675 München
  • Tel.: 089 9090198 - 1128

DAK-Gesundheit bei ...

  • Xing
  • google+

Aktuelle Termine

  • 11.04.2017 Welt-Parkinson-Tag
    Deutsche Parkinson Vereinigung e.V.
    Bundesverband
    www.parkinson-vereinigung.de
    E-Mail: parkinsonv@aol.com

    26.04.2017 Internationaler Tag gegen Lärm
    Deutsche Gesellschaft für Akustik (DEGA e. V.)
    Arbeitsring Lärm der DEGA (ALD)
    www.tag-gegen-laerm.de
    E-Mail: e.baumer@ald-laerm.de
    E-Mail: t@g-gegen-laerm.de