• Gesundheitsreport

    Azubis in Sachsen-Anhalt haben stark erhöhtes Unfallrisiko

    DAK-Gesundheitsreport analysiert Fehltage junger Berufsstarter

    Tue Sep 13 09:05:37 CEST 2016 Bei den Krankschreibungen unterscheiden sich Berufsanfänger in Sachsen-Anhalt deutlich von älteren Arbeitnehmern. Auszubildende fallen zum Beispiel sehr viel häufiger auf Grund von Verletzungen aus.mehr...

    Sachsen-Anhalt: Höchster Krankenstand seit 16 Jahren

    DAK-Gesundheitsreport zeigt große Unterschiede zwischen Männern und Frauen bei Fehltagen sowie im Umgang mit Krankheit

    Tue May 10 11:00:00 CEST 2016 Der Krankenstand in Sachsen-Anhalt erreichte im vergangenen Jahr mit 5,1 Prozent den höchsten Wert seit 16 Jahren. Das geht aus dem aktuellen DAK-Gesundheitsreport hervor. Danach fehlten Frauen häufiger im Job als Männer. Ihr Krankenstand lag im vergangenen Jahr 17 Prozent höher.mehr...

    98.000 Sachsen-Anhalter dopen sich für den Job

    DAK-Gesundheitsreport 2015 untersucht Missbrauch von verschreibungspflichtigen Medikamenten durch Arbeitnehmer

    Mon Apr 20 15:42:00 CEST 2015 Hirndoping im Job: 98.000 Arbeitnehmer in Sachsen-Anhalt haben schon einmal verschreibungspflichtige Medikamente genutzt, um am Arbeitsplatz leistungsfähiger zu sein oder Stress abzubauen. mehr...

    DAK-Gesundheitsreport 2014: Erkältungswelle sorgt für Drei-Jahres-Hoch beim Krankenstand in Sachsen-Anhalt

    Studie zur Rushhour des Lebens untersucht Mehrfachbelastung bei 25- bis 39-jährigen Berufstätigen

    Thu May 15 11:28:00 CEST 2014 Erkältungskrankheiten machten 2013 den Menschen in Sachsen-Anhalt ganz besonders zu schaffen. Fehltage aufgrund von Husten und Schnupfen sind um 23 Prozent gestiegen.mehr...

    DAK-Gesundheitsreport Sachsen-Anhalt 2013

    Krankmeldungen durch psychische Leiden steigen überproportional an

    Wed May 22 11:08:00 CEST 2013 Krankschreibungen durch Psycho-Leiden sind in Sachsen-Anhalt weiter auf dem Vormarsch: In den letzten zwölf Jahren stiegen die Fehltage durch seelische Leiden überproportional um 172 Prozent an. Lesen Sie mehr dazu im Gesundheitsreport 2013 in Sachsen-Anhalt.mehr...

    DAK-Gesundheitsreport Sachsen-Anhalt 2012

    Krankmeldungen erreichen Rekordhoch

    Tue May 29 11:25:00 CEST 2012 Der Krankenstand in Sachsen-Anhalt ist 2011 deutlich auf 4,5 Prozent gestiegen (2010: 4,3 Prozent). Er erreichte damit einen Rekordwert in den letzten 15 Jahren. Von 1.000 erwerbstätigen DAK-Versicherten waren 2011 im Schnitt pro Tag 45 Arbeitnehmer krank gemeldet (im Bund 36). mehr...

    DAK-Gesundheitsreport Sachsen-Anhalt 2011

    Krankenstand steigt leicht - Psychische Leiden legen rasant zu

    Tue May 10 10:38:00 CEST 2011 Der Krankenstand in Sachsen-Anhalt ist 2010 geringfügig auf 4,3 Prozent gestiegen (2009: 4,2 Prozent). Ein DAK-Versicherter fehlte im vergangenen Jahr durchschnittlich 15,8 Tage. mehr...

    DAK-Gesundheitsreport Sachsen-Anhalt 2010

    Krankenstand steigt – Psychische Krankheiten sinken gegen den Bundes-Trend

    Thu May 27 10:16:00 CEST 2010 Der Krankenstand in Sachsen-Anhalt ist 2009 auf 4,2 Prozent gestiegen (2008: 4,0 Prozent). „Insbesondere Atemwegsinfekte trieben den Krankenstand hoch“, kommentiert DAK-Landeschef Herbert Mrotzeck die Entwicklung.mehr...

    DAK-Gesundheitsreport Sachsen-Anhalt 2009

    Krankenstand steigt – Fehltage durch psychische Krankheiten nehmen um 18 Prozent zu

    Wed Mar 31 10:16:00 CEST 2010 Der Krankenstand in Sachsen-Anhalt stieg 2008 auf 4,0 Prozent (2007: 3,8 Prozent). „Unser Land liegt deutlich über dem Bundesdurchschnitt von 3,3 Prozent“, kommentiert Björn Schönberg, DAK-Chef in Magdeburg, die Entwicklung. mehr...

Stefan Poetig

Pressesprecher für Berlin

  • Beuthstraße 6
    10177 Berlin
  • Tel.: 030 98194161127

DAK-Gesundheit bei ...

  • Xing
  • google+

Aktuelle Termine

  • November 2016 Herzwochen
    Deutsche Herzstiftung e.V
    www.herzstiftung.de
    info [ät] herzstifung [punkt] deE-Mail: info@herzstiftung.de

    25.11.2016 Internationaler Tag gegen die Gewalt an Frauen
    TERRE DES FEMMES e.V.
    Bundesgeschäftsstelle
    www.frauenrechte.de

Zum Seitenanfang