Mehr jugendliche Komasäufer

DAK-Gesundheit: 2015 landeten 181 Kinder und Jugendliche mit einer Alkoholvergiftung im Krankenhaus

In Bremen ist die Zahl jugendlicher Komasäufer entgegen dem Trend erneut angestiegen. Im Jahr 2015 kamen nach aktuellen Informationen der DAK-Gesundheit 181 Kinder und Jugendliche mit einer Alkoholvergiftung ins Krankenhaus.

mehr ...

Unfallrisiko Azubi

Azubis haben deutlich mehr Unfälle als Ältere

Berufsanfänger in der Hansestadt haben deutlich mehr Unfälle als ältere Arbeitnehmer. Obwohl Auszubildende im Jahr 2015 einerseits sehr viel häufiger auf Grund von Verletzungen ausfielen, waren sie andererseits wesentlich schneller wieder fit.

mehr ...

Sieger sind bunt statt blau

Schüler aus der Altstadt gewinnen Plakatwettbewerb gegen Komasaufen in Bremen

„bunt statt blau“: Unter diesem Motto schufen im Frühjahr bundesweit 7.000 Schüler Kunstwerke gegen Alkoholmissbrauch. Das beste Plakat aus Bremen kommt von den drei 14-jährigen Schülerinnen Clara Lütkefels, Ann-Kathrin Marx und Marly Pimenta aus der St.Johannis-Schule.

mehr ...
  • Bremen

    Erneut mehr jugendliche Komasäufer in Bremen

    DAK-Gesundheit: 2015 landeten 181 Kinder und Jugendliche mit einer Alkoholvergiftung im Krankenhaus

    Mon Nov 14 15:01:27 CET 2016 In Bremen ist die Zahl jugendlicher Komasäufer entgegen dem Trend erneut angestiegen. Im Jahr 2015 kamen nach aktuellen Informationen der DAK-Gesundheit 181 Kinder und Jugendliche mit einer Alkoholvergiftung ins Krankenhaus. mehr...

    Azubis in Bremen: Häufiger Unfälle, aber schneller wieder fit

    Analyse der DAK-Gesundheit zu Fehltagen junger Berufsstarter

    Thu Sep 15 00:00:00 CEST 2016 Berufsanfänger in der Hansestadt haben deutlich mehr Unfälle als ältere Arbeitnehmer. Obwohl Auszubildende im Jahr 2015 einerseits sehr viel häufiger auf Grund von Verletzungen ausfielen, waren sie andererseits wesentlich schneller wieder fit. Die aktuelle Azubi-Sonderanalyse der DAK-Gesundheit für Bremen belegt ein stark erhöhtes Unfallrisiko der Azubismehr...

    Bremen: Frauen fehlen häufiger im Job

    DAK-Gesundheitsreport zeigt Unterschiede zwischen Männern und Frauen bei Fehltagen sowie im Umgang mit Krankheit

    Thu May 26 11:00:00 CEST 2016 Frauen in Bremen fehlen häufiger wegen Krankheit im Job als Männer. Ihr Krankenstand lag im Vorjahr 36 Prozent höher, wie aus dem aktuellen DAK-Gesundheitsreport für Bremen hervorgeht. Von 1000 erwerbstätigen Frauen fehlten im Vorjahr im Durchschnitt pro Tag 46 bei der Arbeit, bei Männern waren es nur 34. Insgesamt liegt der Krankenstand in der Hansestadt mit 3,9 Prozent erstmalig seit 16 Jahren unter dem Bundesdurchschnitt (4,1 Prozent).mehr...

    bunt statt blau: Schüler aus der Altstadt gewinnen Plakatwettbewerb gegen Komasaufen in Bremen

    Auszeichnung durch Gesundheitssenatorin Eva Quante-Brandt – DAK-Kampagne gegen das Rauschtrinken mit bundesweit 7.000 Künstlern

    Tue May 31 09:00:00 CEST 2016 „bunt statt blau“: Unter diesem Motto schufen im Frühjahr bundesweit 7.000 Schüler Kunstwerke gegen Alkoholmissbrauch. Das beste Plakat aus Bremen kommt von den drei 14-jährigen Schülerinnen Clara Lütkefels, Ann-Kathrin Marx und Marly Pimenta aus der St.Johannis-Schule. Sie setzten sich gegen 50 Teilnehmer aus der Hansestadt durch. Die Gesundheitssenatorin Eva Quante-Brandt übergab als Schirmherrin der Aktion die Urkunden und Preise.mehr...

    Bremen: Frauen fehlen häufiger im Job

    DAK-Gesundheitsreport zeigt Unterschiede zwischen Männern und Frauen bei Fehltagen sowie im Umgang mit Krankheit

    Thu May 26 11:00:00 CEST 2016 Frauen in Bremen fehlen häufiger wegen Krankheit im Job als Männer. Ihr Krankenstand lag im Vorjahr 36 Prozent höher, wie aus dem aktuellen DAK-Gesundheitsreport für Bremen hervorgeht. Von 1000 erwerbstätigen Frauen fehlten im Vorjahr im Durchschnitt pro Tag 46 bei der Arbeit, bei Männern waren es nur 34. Insgesamt liegt der Krankenstand in der Hansestadt mit 3,9 Prozent erstmalig seit 16 Jahren unter dem Bundesdurchschnitt (4,1 Prozent).mehr...

    Gegen den Trend: Krankenstand in Bremen gesunken

    DAK-Gesundheit analysiert Krankmeldungen 2015

    Thu Jan 21 09:00:00 CET 2016 Entgegen dem Bundestrend haben sich 2015 weniger Bremer Arbeitnehmer krankgemeldet. Nach einer aktuellen Auswertung der DAK-Gesundheit sank der Krankenstand von 4,0 auf 3,9 Prozent. Auf Bundesebene gab es einen Anstieg von 3,9 auf 4,1 Prozent. Bremen ist das einzige Land, in dem ein leichter Rückgang zu verzeichnen ist. Vor allem Erkältungen machten 2015 den Menschen in der Hansestadt zu schaffen. Die Anzahl der Fehltage aufgrund von schweren Atemwegserkrankungen wie Bronchitis stieg um fast als ein Fünftel.mehr...

Sönke Krohn

Pressesprecher für Bremen

  • Nagelsweg 27-31
    20097 Hamburg
  • Tel.: 040 8972130-1184

DAK-Gesundheit bei ...

  • Xing
  • google+

Aktuelle Termine

  • November 2016 Herzwochen
    Deutsche Herzstiftung e.V
    www.herzstiftung.de
    info [ät] herzstifung [punkt] deE-Mail: info@herzstiftung.de

    25.11.2016 Internationaler Tag gegen die Gewalt an Frauen
    TERRE DES FEMMES e.V.
    Bundesgeschäftsstelle
    www.frauenrechte.de

Zum Seitenanfang