Sicherheitshinweis

Ihre Verbindung zu Meine DAK wird wegen Inaktivität in Sekunden getrennt. Möchten Sie die Verbindung beibehalten?

Was sind die Vorteile des eRezepts?

Das Projekt MORE richtet sich an Patienten, die den Ärztlichen Bereitschaftsdienst unter der Telefonnummer 116 117 kontaktieren. In der Videosprechstunde sparen sich unsere hessischen Versicherten den Weg in die Bereitschaftsdienstzentrale und kommunizieren stattdessen zeitgemäß per Videotelefonie mit dem Arzt. Das eRezept ersetzt das herkömmliche Papierrezept und lässt sich einfach, schnell und sicher online verwalten. Außerdem soll es die Notdienstversorgung vereinfachen.

Es können sich derzeit ausschließlich Patienten für das eRezept registrieren, die bei der DAK-Gesundheit in Hessen oder der AOK Hessen krankenversichert, mindestens 18 Jahre alt und voll geschäftsfähig sind.

Was sind die Vorteile für DAK-Versicherte in Hessen?

  • Wenn Sie außerhalb der regulären Praxis-Öffnungszeiten den ÄBD unter der Nummer 116 117 kontaktieren, können Sie je nach Indikation die Videosprechstunde nutzen und sich so den Weg in die ÄBD-Zentrale sparen.
  • Wird Ihnen ein eRezept ausgestellt, können Sie dies digital über das eRezept-Portal MORE verwalten und an eine teilnehmende Apotheke Ihrer Wahl weiterleiten, die Sie mit dem benötigten Arzneimittel versorgt.
  • Sind Medikamente nicht vorrätig und müssen bestellt werden, bekommen Sie eine Information darüber und können Ihr eRezept entweder an eine andere Apotheke vergeben oder erst dann in die Apotheke gehen, wenn Ihr Rezept zur Abholung bereitliegt.
  • Auch eine Lieferung der Medikamente ist möglich, vorausgesetzt die Apotheke bietet diesen Service an. In diesem Fall können Patienten den gesamten Prozess von der Untersuchung durch den Arzt, über das Einlösen eines Rezepts bis hin zur Einnahme der Medikamente bequem von zu Hause aus erledigen und ihre Erkrankungen in Ruhe auskurieren.

Für wen eignet sich die Videoprechstunde und das eRezept besonders?

Laut ÄBD ist die Videosprechstunde besonders geeignet für Patienten mit Erkältungskrankheiten, Hautausschlägen oder anderen einfach per Video zu diagnostizierenden Krankheiten, für die ihnen ein elektronisches Rezept ausgestellt werden kann.

Sie benötigen lediglich ein Smartphone, Tablet oder Computer mit Kamera, Mikrofon und Lautsprecher sowie eine ausreichend schnelle Internetverbindung.
 

Weitere Informationen

Auf der Website des ÄBD finden Sie weitere Informationen zur Videosprechstunde, dem eRezept und dem Portal "MORE – Mein Online-Rezept" sowie alles zur Teilnahme beziehungsweise Registrierung am Pilotprojekt.

Von den Besten lernen

Das Projekt MORE basiert auf moderner und sicherer estländischer Technologie. Estland hat seine gesamte Verwaltung größtenteils digitalisiert und ist Spitzenreiter im Bereich Digital Health. E-Rezept, elektronische Patientenakten und ein nationales Gesundheitsportal gehören dort längst zum Alltag. Die DAK-Gesundheit möchte in Deutschland nun den Zeitgeist aufnehmen und gemeinsam mit ihren Projektpartnern die Versorgung für Versicherte vereinfachen. "Unser Ziel sind praxistaugliche digitale Lösungen, die einen echten Kundennutzen schaffen", sag Franz-Helmut Gerhards, Chief Digital Officer der DAK-Gesundheit.