Sicherheitshinweis

Ihre Verbindung zu Meine DAK wird wegen Inaktivität in Sekunden getrennt. Möchten Sie die Verbindung beibehalten?

Wer kann eine Zuzahlungsbefreiung bei der Krankenkasse beantragen?

Wenn Sie gesetzlich krankenversichert sind, können Sie grundsätzlich immer eine Zuzahlungsbefreiung beantragen. Diese wird aber nur dann wirksam, wenn Ihre Zuzahlungen innerhalb eines Jahres zwei Prozent (beziehungsweise ein Prozent) ihres jährlichen Haushalts-Bruttoeinkommen übersteigen. Das ist die sogenannte Belastungsgrenze.

Kinder und Jugendliche sind von fast allen Zuzahlungen befreit.

Die Berechnungsgrundlage für Ihre Belastungsgrenze ist Ihr jährliches Haushalts-Bruttoeinkommen zum Lebensunterhalt, abzüglich der Freibeträge für Kinder und Ehe- oder Lebenspartnerinnen und Lebenspartner (nach dem Lebenspartnergesetz).

Bei chronisch Kranken liegt die Belastungsgrenze bei einem Prozent der jährlichen Bruttoeinnahmen.

Übersteigen Ihre Zuzahlungen 2 (oder 1) Prozent Ihres jährlichen Haushalts-Bruttoeinkommens? Jetzt ausrechnen.