Vertragsabsichten und Ausschreibungen

Werden Sie unser Leistungspartner

Die DAK-Gesundheit hat das Ziel, für ihre Versicherten eine qualitativ hohe und reibungslose Versorgung mit Hilfsmitteln sicherzustellen. Informieren Sie sich hier über unsere aktuellen Ausschreibungen und Vertragsabsichten.

Ausschrei­bungen

Die DAK-Gesundheit beabsichtigt, neue Verträge nach § 127 Abs. 1 SGB V über die Versorgung ihrer Versicherten mit Badewannenliftern abzuschließen:

Nähere Informationen dazu finden Sie hier: Ausschreibung Badewannenlifter

 

 

Vertrags­ab­sichten

Krankenkassen und ihre Verbände können Verträge abschließen, soweit Ausschreibungen nicht durchgeführt werden. Informationen über Vertragsabsichten geben wir an dieser Stelle bekannt.

Bekanntmachung nach § 127 Abs. 2 Satz 3 SGB V

Vertragsabsicht: Standard-, Leichtgewicht und Toilettenrollstühle im
Postleitzahlengebiet 70, 71, 73, 74

Die DAK-Gesundheit beabsichtigt Verträge nach § 127 Abs. 2 SGB V über die Versorgung der anspruchsberechtigten DAK-Versicherten mit Standard-, Leichtgewicht und Toilettenrollstühlen sowie aller damit zusammenhängenden Dienst- und Serviceleistungen im Postleitzahlengebiet:

70, 71, 73, 74 abzuschließen.

Verhandlungsbasis ist der von der DAK-Gesundheit vorbereitete Rahmenvertrag mit den Anlagen A „MIP/ Wiedereinsatz“, Anlage B „elektronischer Kostenvoranschlag“ und Anlage C „Datenschutz“ sowie der Anlage Standard,- u. Leichtgewichtrollstühle, Toilettenrollstühle.
Die Vertragsunterlagen können hier eingesehen und heruntergeladen werden.
Vertrags- und Preisangebote richten Sie bitte bis zum 25.11.2016 schriftlich an
hilfsmittelmanagement [ät] dak [punkt] de

Es besteht nach Abschluss der Verhandlungen grundsätzlich die Möglichkeit eines Vertragsbeitrittes nach § 127 Abs. 2a SGB V.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte ebenfalls an die oben genannte Adresse.

Bekanntmachung nach § 127 Abs. 2 Satz 3 SGB V

Vertragsabsicht: Standard-, Leichtgewicht und Toilettenrollstühle im
Postleitzahlengebiet 17, 18, 19

Die DAK-Gesundheit beabsichtigt Verträge nach § 127 Abs. 2 SGB V über die Versorgung der anspruchsberechtigten DAK-Versicherten mit Standard-, Leichtgewicht und Toilettenrollstühlen sowie aller damit zusammenhängenden Dienst- und Serviceleistungen im Postleitzahlengebiet:

17, 18, 19 abzuschließen.

Verhandlungsbasis ist der von der DAK-Gesundheit vorbereitete Rahmenvertrag mit den Anlagen A „MIP/ Wiedereinsatz“, Anlage B „elektronischer Kostenvoranschlag“ und Anlage C „Datenschutz“ sowie der Anlage Standard,- u. Leichtgewichtrollstühle, Toilettenrollstühle.
Die Vertragsunterlagen können hier eingesehen und heruntergeladen werden.
Vertrags- und Preisangebote richten Sie bitte bis zum 25.11.2016 schriftlich an
hilfsmittelmanagement [ät] dak [punkt] de
Es besteht nach Abschluss der Verhandlungen grundsätzlich die Möglichkeit eines Vertragsbeitrittes nach § 127 Abs. 2a SGB V.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte ebenfalls an die oben genannte Adresse.

Verträge Hilfsmittel gegen Dekubitus (PG11)

Die DAK-Gesundheit hat neue Verträge nach § 127 Abs. 2 SGB V über die Versorgung mit Hilfsmitteln gegen Dekubitus und zu statischen Positionierungshilfen geschlossen. Leistungserbringer, die einem Vertrag beitreten möchten, können diese online im Vertragsmanager der DAK-Gesundheit einsehen und einem Vertrag beitreten.

Es wird darauf hingewiesen, dass noch weitere Vertragsverhandlungen laufen. Bis zum Abschluss der Vertragsverhandlungen können übergangsweise Leistungen noch nach Alt-Vertragsregelungen beantragt / erbracht werden. Bitte verfolgen Sie hierzu die jeweils aktuellen Veröffentlichungen der DAK-Gesundheit.

Zuletzt aktualisiert:
Mon Nov 14 17:42:23 CET 2016

Zum Seitenanfang