Sicherheitshinweis

Ih

Wieso ist Chili so scharf?

Ursache für den scharfen Geschmack z. B. in Chili und Paprika ist der Wirkstoff Capsaicin. Der ist zwar eigentlich geschmacklos – reizt aber die Nerven der Mundschleimhaut, die normalerweise Wärme und Schmerz wahrnehmen. Ähnlich wirkt auch Piperin im Pfeffer. Wenn wir etwas als scharf empfinden, spüren wir also eigentlich Schmerz.

Scharfes Essen ist gesund

Zugleich sind die Scharfstoffe aber auch Geschmacksverstärker und haben positiven Auswirkungen auf die Gesundheit. Pünktlich zum internationalen Tag der scharfen Gerichte haben wir deshalb ein paar echt coole Tipps für dich.


Scharfes Essen ist gesund, weil es …

… glücklich macht: Durch das Schmerzsignal werden Glückshormone ausgeschüttet.

… abkühlt: Die Poren öffnen sich und man schwitzt, wodurch die Körpertemperatur sinkt.

… antibakteriell wirkt: Das Wachstum von Bakterien wird gehemmt.

… die Verdauung anregt: Die Magensaftproduktion wird erhöht und Essen besser verdaut.
 

Vorsicht bei scharfem Essen

Schärfe kann also durchaus guttun – trotzdem solltest du vorsichtig sein, wenn du scharfes Essen nicht gewohnt bist. Vor allem der Magen kann rebellieren, manche Menschen reagieren auch mit Sodbrennen. Wie so oft gilt also auch hier: genießen, aber in Maßen.