Sicherheitshinweis

Ih

Grusel-Melonensalat

Du brauchst:

  • 1 Wassermelone
  • 1 Honigmelone
  • Minze
  • Trauben nach Wunsch 

So geht’s:

Gruselgesicht auf die Wassermelone zeichnen und mit einem scharfen Messer ausschneiden. Unteren Teil der Melone aufschneiden und Fruchtfleisch in möglichst großen Stücken heraustrennen, Kerne entfernen und in Würfel schneiden. Honigmelone schälen und ebenfalls würfeln. Beide Melonen mischen und mit Minze garnieren – nach Wunsch kannst du auch halbierte rote oder grüne Trauben dazugeben. Gruselgesicht-Melone zum Salat dekorieren.

Blutiges Finger-Food


Du brauchst:

  • 250 g Weizen-Vollkornmehl
  • 250 g Haushaltsmehl (Typ 405)
  • 250 g Joghurtbutter
  • 120 g Rohrzucker
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 2 Eier
  • Salz
  • Abgezogene, halbierte Mandeln
  • 1 Ei zum Bestreichen
  • 200 g Erdbeeren (frisch oder TK)
  • 3 EL Puderzucker 

So geht’s:

Beide Mehlsorten mischen. Butter mit Zucker, Eiern und einer Prise Salz mit dem Handmixer verrühren. Mehl und gemahlene Mandeln dazugeben und alles mit dem Knethaken zu einem geschmeidigen Teig verbinden. In Frischhaltefolie für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen. Teig zu ca. 8 cm langen Fingern formen; mit dem Messerrücken kleine Einkerbungen einritzen und jeweils mit einer halben Mandel als Fingernagel dekorieren. Bei 175° C für ca. 8-10 Minuten backen – dabei aufpassen, dass die Finger nicht zu braun werden. Für einen noch grusligeren Effekt nach Belieben mit verquirltem Eigelb bestreichen.
Für die „blutige“ Soße Erdbeeren mit Puderzucker pürieren und die Finger eintauchen.

Kleine Gespenster


Du brauchst:

  • Kleinere Bananen
  • Kleine Schokolinsen

So geht’s:

Bananen schälen, halbieren, mit Schokolinsen als Augen dekorieren und als kleine „Gespensterarmee“ aufrecht stehend auf einem Teller anrichten.

Schaurige Krake

Du brauchst:

  • 500 g Magerquark
  • 150 g Joghurt ohne Frucht
  • 1 Bund Radieschen
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • Pfeffer, Salz
  • 2 orangene Paprika
  • 1 schwarze Olive

So geht’s:

Gemüse waschen und ggf. putzen. Radieschen fein raspeln, Frühlingszwiebeln in schmale Ringe schneiden. Magerquark und Joghurt mischen, mit Pfeffer und Salz abschmecken, Radieschen und Frühlingszwiebeln unterheben. Dip in eine flache Schüssel oder auf einen Teller füllen und verteilen.
Eine Paprika entkernen und in schmale Streifen schneiden. Von der zweiten Paprika den Deckel mit Stil abschneiden, das Kerngehäuse heraustrennen und die Paprika umgedreht im Quark platzieren. Olive teilen und als Augen vor die Paprika setzen. Paprikastreifen als Arme rund um den „Krakenkopf“ verteilen.