Sicherheitshinweis

Ihre Verbindung zu Meine DAK wird wegen Inaktivität in Sekunden getrennt. Möchten Sie die Verbindung beibehalten?

Zur Feier des Tages trainieren wir eine besonders wichtige Körperpartie: die Lachmuskeln.
Startet einfach unsere heutige Geburtstagsfolge und seht die lustigsten, unveröffentlichten Szenen aus den vergangenen #fitwoch-Tipps. Schließlich kann bei so vielen Drehtagen auch mal was schiefgehen, aber das sind ja meistens die lustigsten Momente.
Da gibt es viel zu lachen. Und das ist gesund und macht richtig fit: Beim Lachen werden vom Kopf bis zum Bauch rund 300 Muskeln angespannt, allein 17 im Gesicht. Richtiges Lachen stellt ähnlich hohe Anforderungen wie Leistungssport, das merkt ihr spätestens am Morgen nach einem lustigen Abend am Muskelkater in der Bauchregion.

In der Medizin gibt es sogar eine Lachforschung, die sogenannte „Gelotologie“. Dadurch konnte auch wissenschaftlich nachgewiesen werden, dass das Lachen mindestens drei positive Auswirkungen auf den menschlichen Körper hat: Die Abwehrkräfte werden gestärkt, der Stresspegel sinkt und zudem bringt der Hormonschub Glücksgefühle. Und natürlich macht Lachen attraktiv.

Was gibt es Schöneres, als in ein strahlendes Gesicht zu sehen? Oder um es mit Charlie Chaplin zu sagen: „Jeder Tag ohne Lächeln ist ein verlorener Tag.“ In diesem Sinne: Film und Endorphin-Produktion ab! Viel Spaß!