Sicherheitshinweis

Ihre Verbindung zu Meine DAK wird wegen Inaktivität in Sekunden getrennt. Möchten Sie die Verbindung beibehalten?

1. Zutaten bereitlegen

Für den Teig:

  • 100 g Buchweizenmehl (eine glutenfreie, eiweißreiche Alternative zu Weizenmehl!)
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 70 g Kokosöl
  • 20 g Mandelmus oder anderes Nussmus
  • 1 Ei
  • 3 TL Wasser
  • 30 g Kokosblütenzucker
  • 1 EL Ahornsirup
  • 1 Prise Salz
  • 1 Vanilleschote

Zum Verzieren:

  • 4 EL gemahlenen Kokosflocken
  • 1 frisches Vanillemark
  • 4 EL Birkenpuderzucker

2. Bring zusammen, was zusammengehört

Mixe mit einem Handrührgerät das Kokosöl mit Mandelmus, Kokosblütenzucker und Ahornsirup. Schneide dann die Vanilleschote längs mit einem kleinen Messer auf und kratze das schwarze Mark mit einem kleinen Löffel oder mit der Rückseite des Messers aus der Schote heraus. Nun landen Vanillemark, Ei, gemahlene Mandeln, Buchweizenmehl und Salz nacheinander in der zuvor vorbereiteten Teigmischung. Alles gut verkneten und aus dem Teig zwei gleichmäßige, gleich große Rollen formen. Diese Rollen in Frischhaltefolie wickeln und eine Stunde in den Kühlschrank legen.

3. Schmeiß den Ofen an

Heize deinen Backofen auf 180 °C vor. Die kalten Teigrollen schneidest du in Scheiben. Aus jeder Scheibe formst du mit sauberen Händen erst eine Kugel, dann ein Hörnchen. Backblech mit Backpapier auslegen, Kipferl darauf platzieren und ab in den heißen Ofen! Je nach Größe dauert es nun 15 bis 20 Minuten, bis die Kekse fertig sind. Während die Kipferl backen, vermengst du die Zutaten zum Verzieren in einer Schüssel, also gemahlene Kokosflocken, Birkenpuderzucker und Vanillemark. Sobald die Kekse fertig und noch warm sind, wendest du sie in dieser Mischung – sie zerfallen jetzt schnell, also ganz vorsichtig sein. Anschließend Kipferl abkühlen lassen und mit gutem Gewissen naschen!