Feedback

Lob und Kritik

Ihre Meinung ist uns wichtig.

Test: Schätzen Sie Ihren Internetkonsum ein

Mit dem Ampelmodell können Sie Ihre Internetaktivitäten ehrlich beurteilen

Den eigenen Internetkonsum einzuschätzen und zu bewerten ist gar nicht so einfach. Der Test mit dem Ampelmodell kann dabei helfen. Denn einige Dinge, die man online erledigt, sind vollkommen unbedenklich, wie zum Beispiel Online-Banking oder den nächsten Bus raussuchen. Andere Tätigkeiten hingegen, Online-Rollenspiele beispielsweise, beinhalten mehr Suchtpotenzial.

Test mit dem Ampelmodell: So beurteilen Sie Ihren Internetkonsum


Der Test mit dem Ampelmodell kann Betroffenen dabei helfen, die einzelnen Aktionen im Internet und deren Suchtrisiko besser einzuschätzen. Das Ampelmodell teilt die einzelnen Aktionen während des Internetkonsums in drei verschiedene Bereiche ein: Grün, Gelb und Rot.

Alles noch im grünen Bereich? Testen Sie Ihren Internetkonsum


Wer seinen Internetkonsum eine Weile beobachtet hat, kann die einzelnen Aktivitäten jeweils einem der drei Bereiche zuteilen:

 
Aktivitäten, die in den grünen Bereich gehören, sind vollkommen unbedenklich. Dazu gehören zum Beispiel das Online-Banking oder wenn man kurz einmal bei Google nachschaut, wie eigentlich noch die Hauptstadt von Tuvalu heißt.
 
Bei Aktivitäten, die dem gelben Bereich zugeordnet werden, ist Vorsicht geboten. Das sind vor allem Aktivitäten, denen man alleine zu Hause nachgeht, oder solche, die einen länger als eine Stunde beschäftigen, die aber trotzdem selbst beendet werden können.
 
In den roten Bereich kommen alle Aktivitäten, die ein sehr hohes Suchtpotenzial haben. Das können beispielsweise Online-Rollenspiele sein, die der Betroffene zeitlich kaum unter Kontrolle hat und die ihn regelrecht in ihren Bahn ziehen.


Testen Sie es doch einfach mal aus! Denn aus dieser Zuteilung lassen sich dann leichter Vorgaben und Zeitkontingente festlegen, wie viel Zeit man für welche Online-Tätigkeiten aufwenden will oder auf welche Aktivitäten man in Zukunft möglicherweise auch ganz verzichten möchte.

Wer sich und seinen Internetkonsum auf diese Weise einmal testet und einordnet, ist auf jeden Fall schon einen großen Schritt vorangekommen und weiß jetzt, auf was er zukünftig achten sollte.

Zurück zur Übersichtsseite

Zuletzt aktualisiert:
Wed Dec 28 15:12:59 CET 2016
Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?
2 Bewertungen mit  5.0 Sternen von 1 bis 5 Sternen