Feedback

Lob und Kritik

Ihre Meinung ist uns wichtig.

Hilfe bei Essstörungen

Körperkult, Stress und seelische Probleme können ein gestörtes Essverhalten auslösen – betroffen sind oft jüngere Menschen

Essstörungen wie Adipositas, Magersucht, Bulimie, Binge Eating oder auch Orthorexie sind psychosomatische Erkrankungen. Werden die Störungen im Essverhalten nicht therapiert oder behandelt, sind oft Gesundheitsschäden die Folge.

Wir möchten Betroffenen helfen, wieder gesund zu werden. Das Tückische: Oft verschleiern Betroffene ihre Erkrankung, so dass sie selbst und Außenstehende nicht immer gleich erkennen, wann professionelle Hilfe nötig ist. Essstörungen können zudem einzeln oder kombiniert auftreten. Wir informieren Sie über die verschiedenen Essstörungs-Typen und unsere Hilfsangebote.

Lesen Sie, wie eine Adipositas- oder Magersucht-Erkrankung definiert wird, ab welchem Wert der BMI als kritisch gilt und warum eine Psychotherapie neben der ärztlichen Behandlung sinnvoll ist. Wir zeigen darüber hinaus, wie sich die Symptome der Bulimie und Binge Eating-Krankheit voneinander abgrenzen, welche Folgen auftreten können und wie eine Therapie aussehen kann. Und auch die Antwort auf die Frage, was sich hinter dem relativ neuen Krankheitsbild Orthorexie verbirgt, finden Sie auf diesen Seiten.

Mehr über Essstörungen

  • Magersucht

    Die gestörte Selbst-wahrnehmung: Angst vor zu vielen Kilos.

  • Bulimie

    Ess-Brecht-Sucht: Symptome, Folgen und Therapiemöglichkeiten

  • Binge Eating

    Heißhungerattacken ohne Kontrolle - Essen, so viel wie geht.

  • Orthorexie

    Hauptsache gesund: Betroffene halten sich an strikte Ernährungsregeln.