Rezepte für gesunde Snacks

So naschen Sie ohne schlechtes Gewissen

  • Bild 1/8

    Gemüsesticks

    Schneiden Sie Karotten, Mairübchen, Gurke, Kohlrabi, Paprika in Streifen.

    Avocado-Dip:

    1 Avocado
    3 EL Naturjoghurt
    Salz
    Pfeffer
    Knoblauch

    Avocado pürieren. Dann den Joghurt unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und Knoblauch würzen. Wer es gerne frischer mag, kann auch ein paar Blätter Minze mitpürieren. Tipp: Bei Laktoseintoleranz einfach den Joghurt weglassen, dann ist der Dip nur etwas fester.

    Hummus: Kichererbsen-Dip

    350 g Kichererbsen
    4 EL Tahin-Paste (Sesampaste)
    4 EL Olivenöl
    7 EL Zitronensaft
    Salz
    Pfeffer
    Kreuzkümmel
    Paprikapulver
    Knoblauch

    Getrocknete Kichererbsen über Nacht in Wasser quellen lassen. Am nächsten Tag 1 Stunde lang weichkochen. Dann über ein Sieb abgießen. Anschließend die Kichererbsen pürieren. Die Sesampaste, das Öl und den Zitronensaft dazugeben. Mit Salz, Pfeffer, gemahlenem Kreuzkümmel (oder Kumin), Paprikapulver und Knoblauch abschmecken.

    Radieschen-Dip:

    1 Bund Radieschen
    Einige Blätter Basilikum
    200 g Magerquark
    5 EL Naturjoghurt
    3 TL Sesam
    Salz
    Pfeffer

    Die Radieschen zusammen mit dem Basilikum im Mixer kleinhäckseln. Den Quark unterrühren und mit dem Joghurt geschmeidig rühren. Sesam unterheben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

    Schafskäse-Dip:

    200 g Naturjoghurt
    200 g Schafskäse
    Salz
    Pfeffer
    Kräutermischung 

    Den Schafskäse würfeln und mit dem Naturjoghurt pürieren. Mit Salz, Pfeffer und ein paar Kräutern abschmecken.

    Auberginenpaste:

    1 Aubergine
    2 EL Olivenöl
    2 EL Zitronensaft
    50 g Walnüsse
    Salz
    Pfeffer
    Knoblauch

    Aubergine aufschneiden und mit einer Gabel einstechen. Bei 180° Grad im Backofen 15-20min backen. Abgekühlte Aubergine in Stücke schneiden und mit Öl, Zitronensaft und Walnüssen pürieren. Mit Salz Pfeffer und Knoblauch abschmecken.

  • Bild 2/8

    Gemüsespieße

    Cocktailtomaten
    Mini-Mozzarella
    Rote-Beete-Kugeln
    Basilikum
    Oliven

    Cocktailtomate, Basilikum, eine Mozzarellakugel und nochmal Basilikum auf einen Spieß stechen. Eine Rote-Beete-Kugel halbieren – damit der Spieß auch steht und ebenfalls aufspießen. Wer mag, kann noch Oliven mit aufspießen oder einfach dazu servieren.

  • Bild 3/8

    Gemüsechips

    Zucchini
    Süßkartoffel
    Karotten
    Aubergine
    Rote Beete
    Pastinake
    Kürbis
    Rettich
    Wirsing
    Grünkohl
    Olivenöl
    Salz
    Kräuter

    Gemüse nach Wahl in feine Scheiben oder Streifen schneiden – geht am besten mit einem Gemüsehobel oder dem Sparschäler. Etwas Öl und Salz und Kräuter in eine Schüssel geben. Die Gemüsescheiben darin wälzen. Die Öl-Gemüse-Mischung auf ein Backblech geben und bei 140° Grad ca. 50 Minuten backen. Dabei zwischendurch immer mal wieder den Ofen kurz öffnen, damit der Wasserdampf entweichen kann. Falls sie nach den 50 Minuten noch nicht knusprig genug sind, einfach nochmal 10 Minuten länger backen – aber aufpassen, dass sie nicht verbrennen.
    Tipp für Mutige: Mit etwas Chilipulver entflammt Ihre neue Leidenschaft für Gemüsechips sicher noch mehr.

  • Bild 4/8

    Salziges Popcorn

    40 g Popcornmais (Puffmais)
    1 TL Sonnenblumenöl
    Salz

    Das Öl in einem Kochtopf erhitzen. Die Maiskörner hinzugeben und sofort einen Deckel auf den Topf geben. Die Hitze etwas reduzieren. Die Maiskörner poppen nach und nach auf. Achtung: Den Deckel erst abnehmen, wenn kein Aufpoppen mehr zu hören ist. Das Popcorn in eine Schüssel geben und Salz darüber streuen.

  • Bild 5/8

    Kokoswunder-Pralinen

    6 Datteln
    50 g Cashewkerne
    50 g Himbeeren
    3 EL Mandelmuß
    100 g Kokosflocken

    Die Datteln am besten einige Zeit in Wasser einlegen – dann lassen sie sich leichter verarbeiten. Datteln gut abtropfen lassen und mit Cashewkernen, Himbeeren, Mandelmuß und etwa 2/3 der Kokosflocken pürieren. Aus der Masse kleine Bällchen formen und in Kokosflocken wälzen. Fertig zum Genießen. Am besten im Kühlschrank aufbewahren.

  • Bild 6/8

    Nicecream

    1 gefrorene reife Banane
    4 EL Kokosdrink, Mandelmilch oder auch normale Milch
    1 EL Kakaonibs

    Eine reife Banane schälen, in große Scheiben schneiden und rechtzeitig vor der Zubereitung einfrieren. Gefrorene Banane und Milch in einen starken Mixer geben, Kakaonibs drüberstreuen und schnell genießen – bevor es ein anderer tut oder die Nicecream wegschmilzt.
    Unser Tipp: Wer keine Banane mag, kann natürlich auch andere Früchte verwenden.

  • Bild 7/8

    Wassermelonen-Smoothie 

    ½ gefrorene Wassermelone
    50-100 ml Wasser
    2 Limetten
    Minze

    Wassermelone halbieren, in Stückchen schneiden und rechtzeitig vor der Zubereitung einfrieren. Gefrorene Wassermelone in einen Mixer geben. Saft einer Limette dazu geben und mixen. Mit Minze und ein paar Limettenstückchen servieren.
    Unser Tipp: Natürlich können Sie auch andere gefrorene Früchte verwenden. Aufgrund des geringeren Wasseranteils sollten Sie allerdings mehr Wasser hinzugeben.

  • Bild 8/8

    Infused-Water 

    Gurke
    Limette
    Minze
    Wasser

    Geben Sie zu Ihrem Wasser im Glas einfach mal ein paar Gurkenscheiben, Limettenstückchen und Minze – das gibt nicht nur Geschmack an das Wasser ab, sondern auch Mineralstoffe, Vitamine und Antioxidantien.
    Unser Tipp: Sie können jedes Obst, Gemüse oder Kräuter verwenden. Beliebte Begleiter des Wassers sind beispielsweise auch Ingwer, Rosmarin oder Zitrone.

Zuletzt aktualisiert:
Wed Jul 27 09:36:25 CEST 2016

Zum Seitenanfang