Reports und Forschung

Aktuelle Entwicklungen und Trends aus Wissenschaft und Medizin

Für die DAK-Gesundheit sind Forschung und die Entwicklung neuer Versorgungkonzepte besonders wichtig. Denn als Krankenkasse engagieren wir uns für eine optimale und zeitgemäße medizinische Behandlung unserer Versicherten. Regelmäßig veröffentlichen wir Ergebnisse in Reports und Studien. Unsere Forschungen sollen neue Wege aufzeigen für eine noch bessere Versorgung unserer Kunden. Mit dem DAK-Gesundheitsreport und anderen wissenschaftlichen Publikationen beteiligt sich die DAK-Gesundheit deshalb regelmäßig am gesellschaftlichen Dialog.

Die Gesundheitsreports der vergangenen Jahre finden Sie im Archiv

 

Gesundheitsreport 2016: Warum Frauen und Männer anders krank werden

Der DAK-Gesundheitsreport untersucht erstmals umfassend die Geschlechterunterschiede bei krankheitsbedingten Ausfalltagen und ihren Ursachen.

 

Versorgungsreport Schlaganfall 2015: Chancen für mehr Gesundheit

10.000 Schlaganfälle wären jährlich durch verbesserte präventive Versorgung vermeidbar. Mit neuen Versorgungsangeboten und der gezielten Information von Ärzten und Risikopatienten verbessert die DAK-Gesundheit die Schlaganfallprävention.

 
Psychoreport 2015: Deutschland braucht Therapie
 

Psychoreport 2015: Deutschland braucht Therapie

Der DAK-Psychoreport 2015 hat das Ziel, Wege zu einer besseren Versorgung aufzuzeigen. Der Report dokumentiert welche Probleme, welchen Bedarf es gibt und wie Patienten genau die Therapie bekommen, die sie benötigen.

 

Gesundheitsreport 2015: Update: Doping am Arbeitsplatz

Der DAK-Gesundheitsreport 2015 geht der Frage nach, ob und wie Erwerbstätige ohne medizinische Notwendigkeit zu verschreibungspflichtigen Medikamenten greifen, um ihre berufliche Leistungsfähigkeit zu steigern.

 

Gesundheitsreport 2014: Die Rushhour des Lebens. Gesundheit im Spanungsfeld von Job, Karriere und Familie.

Der DAK-Gesundheitsreport 2014 beschäftigt sich mit der gesundheitlichen Situation der so genannten Rushhour-Generation. Dafür wurde unter anderem der Krankenstand der Mitglieder zwischen 25 und 40 Jahren analysiert.

 

innovare - Forschung, Netzwerke, Versorgung

(pdf, 11 MB)

Neue Maßstäbe setzen? Die aktuelle Ausgabe des Magazins des wissenschaftlichen Beirats der DAK-Gesundheit gibt Antworten.

 

Gesundheitsreport 2013: Update psychische Erkrankungen - sind wir heute anders krank?

Analyse der Arbeitsunfähigkeitsdaten.

 

Gesundheitsreport 2012: Schwerpunkt: Job, Gene, Lebensstil - Risiko fürs Herz?

Analyse der Arbeitsunfähigkeitsdaten.

Zuletzt aktualisiert:
Tue Jun 28 13:03:41 CEST 2016

Zum Seitenanfang