Die Experten der Pollen-Hotline geben Tipps für den Umgang mit einer Allergie

Die 3 häufigsten Fragen der Pollen-Hotline

Was tun bei Heuschnupfen? Ihre Fragen und die Antworten unserer Experten

Mehr zum Thema

Hatschi: Der Frühling und die steigenden Temperaturen lassen die Blütenpollen verstärkt fliegen. Rund 12 Millionen Deutsche leiden unter Niesattacken und geröteten Augen – das Frühjahr ist für viele Heuschnupfenzeit.

Wie man seinen Alltag mit der Pollenallergie am besten meistert und welche Behandlung Erfolg verspricht, haben die Experten der DAK-Gesundheit an der Pollen-Hotline verraten. Lesen Sie hier, welche drei Fragen am häufigsten gestellt wurden und was unsere Experten darauf geantwortet haben.

Frage 1: Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es bei der Pollenallergie?

Die langfristig einzig gesicherte medizinische Therapieform ist eine sogenannte Hyposensibilisierung, eine Behandlung mit Spritzen, gegebenenfalls auch Tabletten oder Tropfen, die sich in der Regel über drei bis fünf Jahre erstreckt. Gerade bei Pollenallergien gibt es dafür sehr gute Erfolgsquoten.

Frage 2: Was sollten Pollenallergiker bei der Urlaubsplanung berücksichtigen? Wo ist die Pollenbelastung am geringsten?

Günstig für Pollenallergiker ist beispielsweise das Seeklima. Der Wind vom Meer her ist praktisch pollenfrei und reduziert die Konzentration an Land. Ebenso geeignet ist das Hochgebirge: jenseits von 1500 Metern ist die Pollenkonzentration nur noch gering, ab 1800 Metern sind kaum noch Pollen nachweisbar.

Frage 3: Wie können Pollen im Schlafzimmer vermieden werden? Wann ist die beste Zeit zum Lüften des Schlafzimmers, um eine hohe Pollenbelastung zu umgehen?

Vor dem zu Bett gehen, am besten die Haare waschen. Dadurch werden Pollen, die sich über Tag verfangen haben, entfernt. Zum Lüften ist der späte Abend und die erste Nachthälfte am besten geeignet, da sind die Konzentrationen an Pollen am geringsten. Es gibt auch Pollenvlies für Fenster und "Luftwäscher" zur Reinigung der Raumluft. Vor der Anschaffung sollte man sich aber genau zu den Vor- und Nachteilen informieren.

Viele weitere Informationen, unter anderem zu Allergieursachen und geeigneten Therapien finden Sie in der Rubrik Allergien.

Zuletzt aktualisiert:
Fri Jul 29 13:15:54 CEST 2016
Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?
5 Bewertungen mit  2.4 Sternen von 1 bis 5 Sternen

Weitere Informationen

Zum Seitenanfang