Kokoswasser: Trendgetränk der Stars

Kokoswasser – was steckt hinter dem Trendgetränk?

DAK-Expertin Silke Willms: „Ein kalorienarmer Durstlöscher – mehr nicht"

Kokoswasser ist das Trendgetränk dieses Sommers. Hollywood schwört drauf, die Models auf der Fashion-Week lieben es, die Medien berichten drüber: Schon ist ein neuer Hype geboren. Hersteller werben damit, dass Kokosnusswasser nicht nur kalorienarm, sondern wegen seiner Mineralien und Nährstoffe auch besonders gesund sei - gerade für Sportler. Und selbstverständlich soll das Wunderwasser auch beim Abnehmen helfen. Diese Versprechungen lassen sie sich gut bezahlen. Wenn Sie wissen möchten, ob das Trendgetränk hält, was die Anbieter versprechen, lesen Sie hier die Einschätzung unserer Ernährungsexpertin Silke Willms.

DAK-Ernährungsexpertin Silke Willms bezieht Stellung zum Detox-Trend

Ernährungsexpertin Silke Willms von der DAK-Gesundheit


Was ist Kokoswasser?

Kokoswasser ist das Wasser der unreif geernteten, noch grünen Kokosnuss. Diese Flüssigkeit trägt den Namen „Kokoswasser" zu Recht, denn sie besteht zum größten Teil aus Wasser. Daneben enthält das Trendgetränk auch viele Mineralstoffe, Eiweiß und Vitamine - alles wichtige Stoffe für unseren Körper. Besonders der hohe Gehalt an Kalium in Zusammenwirkung mit Natrium macht Kokosnusswasser zu einem beliebten Durstlöscher für Sportler. Es ersetzt die Mineralien, die der Körper durch die sportliche Anstrengung verloren hat und füllt auch den Wasserspeicher wieder auf.

Die heilende Wirkung, die Befürworter dem Kokosnusswasser nachsagen, ist bisher allerdings noch nicht nachgewiesen worden. Dasselbe gilt für die unterstützende Wirkung beim Abnehmen: Es gibt keine wissenschaftlichen Beweise, die diese Aussagen belegen könnten.

Fazit: „Der Hype um Kokoswasser ist unberechtigt.“

Wer glaubt, mit Kokoswasser endlich das Wundermittel gefunden zu haben, um jung, schön, fit und gesund zu bleiben, wird nun enttäuscht sein. Diplom-Oecotrophologin und DAK-Ernährungsexpertin Silke Willms sagt klar: „Das Trendgetränk ist nicht ungesund - hat allerdings auch den Hype nicht verdient, der darum gemacht wird. Kokosnusswasser ist ein kalorienarmer Durstlöscher, aber dabei bleibt es auch schon."

„Es gibt kein Lebensmittel, das die Muskeln am Laufen, die Zellen, den Körper und Geist fit und jung hält. Dazu gehört insgesamt eine auf die eigene Gesundheit ausgerichtete Lebensweise," erklärt die Expertin. „Und hier gilt nach wie vor: Ernähren Sie sich ausgewogen, greifen Sie zu verschiedenen natürlichen Lebensmitteln und Getränken. Sorgen Sie für ausreichend Bewegung und Schlaf – all das zusammen tut Ihrer Gesundheit gut, nicht ein einziges exotisches Lebensmittel", betont Willms. Auch dem Ruf als „Abnehm-Wundermittel“ wird das spezielle Wasser der Kokosnuss nicht gerecht.

Fazit: Wer Kokoswasser trinkt, fügt sich selbst keinen Schaden zu, sondern höchstens seinem Portemonnaie. Denn an dem Hype um Kokosnusswasser, angeboten in stylischen Dosen oder bunten Verpackungen, verdienen vor allem die Anbieter.

Mehr Informationen zu einem gesunden und günstigeren Durstlöscher lesen Sie in unserem Artikel Durstlöscher Wasser.

Zurück zur Übersichtsseite

Zuletzt aktualisiert:
Fri Aug 12 13:14:59 CEST 2016

Weitere Informationen

Zum Seitenanfang