Ein Herzinfarkt wird bei Frauen leicht übersehen, da die Symptome untypisch sein können.

Ein Herzinfarkt bei Frauen: Auf diese Zeichen sollten Sie achten

Hohes Herzinfarkt-Risiko vor allem im Alter

Ein Herzinfarkt bei Frauen ist besonders. Viele glauben, dass vor allem Männer von Herzinfarkten betroffen sind. Doch gerade in den Wohlstandsländern sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen auch bei Frauen im höheren Alter eine häufige Todesursache. Im Vergleich zu Männern erleiden Frauen jedoch häufig später im Leben einen Herzinfarkt und mit anderen Symptomen.

Herzinfarkt bei Frauen schädigt dauerhaft

Erleidet ein Mann oder eine Frau einen Herzinfarkt, werden Teile des Herzens nicht mehr durchblutet und dadurch nicht genügend mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt. Das kann das Gewebe des Herzmuskels, auch Myokard genannt, dauerhaft schädigen. Bei größeren Myokardinfarkten kann es passieren, dass das Herz nicht mehr richtig arbeitet. Es wird nicht genügend Blut durch den Körper gepumpt und es kann zu einem Herzstillstand kommen.

An diesen Symptomen erkennen Sie einen Herzinfarkt bei Frauen

Ein Herzinfarkt wird bei Frauen häufiger als bei Männern übersehen. Das liegt daran, dass sich bei ihnen oft andere Symptome zeigen. Brustschmerzen, die auf Arme oder Oberkörper ausstrahlen, gelten als typisches Leitsymptom eines Herzinfarkts. Diese können auch bei Frauen auftreten. Öfter als bei Männern zeigen sich bei Frauen aber andere, untypische Anzeichen für einen Infarkt: Kreislaufschwäche, Übelkeit, Erbrechen und Kurzatmigkeit können bei Frauen auch die einzigen Vorboten eines Herzinfarkts sein. Im Brustbereich spüren Frauen seltener als Männer Schmerzen. Sie nehmen eher ein Enge- oder Druckgefühl wahr oder haben Schmerzen im Oberbauch. Weitere Symptome bei einem Herzinfarkt sind Schweißausbrüche und Blässe.

Ursachen für einen Herzinfarkt bei Frauen

Die Ursachen für einen Herzinfarkt sind bei Männern und Frauen ähnlich. Häufig geht die koronare Herzkrankheit voraus, bei der die Gefäße sich durch Ablagerungen immer stärker verengen. Ursache für einen Herzinfarkt ist in den meisten Fällen ein Verschluss der verengten Herzkranzgefäße durch kleine Blutgerinnsel. Symptome wie Luftnot oder Brustschmerzen treten häufiger schon vor dem Infarkt auf. Es ist aber auch möglich, einen Herzinfarkt zu erleiden, ohne dass vorher eine Herzerkrankung diagnostiziert wurde.

Herzinfarkt bei Frauen häufig später

Das weibliche Geschlechtshormon Östrogen bewirkt für Frauen einen gewissen Schutz vor einer Verstopfung der Blutgefäße. Bei Frauen tritt die koronare Herzkrankheit daher häufig erst nach den Wechseljahren auf, wenn die Hormonproduktion nachlässt. Dann kommt es auch öfter zu Herzinfarkten bei Frauen.

Erste Hilfe bei einem Herzinfarkt bei Frauen

Bei der Behandlung eines Herzinfarkts zählt jede Minute. Wenn Symptome auftreten ...

  • rufen Sie sofort einen Krankenwagen mit Notarzt.

  • Speziell bei Frauen sollte man auch auf die eher untypischen möglichen Symptome achten.

  • Bis der Arzt eintrifft, legen Sie die Betroffene auf den Rücken mit leicht erhöhtem Oberkörper.

  • Lockern Sie enge Kleidung und sorgen Sie für frische Atemluft.

  • Bei Ohnmacht oder wenn Atmung und Herzschlag aussetzen, sofort Wiederbelebungsmaßnahmen mit Herzdruckmassage und Beatmung beginnen.

Die eigentliche Behandlung erfolgt im Krankenhaus: Ärzte weiten die verschlossenen Gefäße oder versuchen mit Medikamenten die Verstopfung der Gefäße aufzulösen. Je eher die medizinische Hilfe eingeleitet wird, desto größer ist die Chance für Frauen, zu überleben und eine Schädigung durch Herzinfarkt gering zu halten.

Wie können Frauen dem Herzinfarkt vorbeugen?

Leben Sie am besten gesund. Bluthochdruck, Übergewicht, Bewegungsmangel und Stress belasten das Herz. Die Gefahr eines Herzinfarktes können Frauen durch gesunde Ernährung, viel Bewegung und Sport und den Verzicht auf Alkohol und Nikotin verringern. Auch Stress wirkt sich negativ auf das Herz-Kreislauf-System aus. Unsere Online-Coachings unterstützen Sie bei einer gesünderen Lebensweise und helfen, einem Herzinfarkt bei Frauen vorzubeugen.

Die kostenlosen Vorsorgeuntersuchungen der DAK-Gesundheit sind ein weiterer Baustein zur Vorbeugung. Ihr Arzt kann dort Unregelmäßigkeiten erkennen und rechtzeitig gegenlenken. Wer an der koronaren Herzkrankheit leidet, ist besonders gefährdet für einen Herzinfarkt. Betroffene Frauen können an einem entsprechenden Gesundheitsprogramm der DAK-Gesundheit teilnehmen. Es hilft, die Lebensqualität zu verbessern und Folgeerkrankungen wie den Herzinfarkt bei Frauen zu vermeiden.

Zuletzt aktualisiert:
Thu Sep 29 11:54:35 CEST 2016

Weitere Informationen

  • Ausdauersport

    Einsteigen, Mitmachen, Wohlfühlen

    Sie sind auf der Suche nach einem Sport? Haben Zweifel und wissen noch nicht so richtig, was zu Ihnen passt? Unsere Broschüre hilft weiter - mit Informationen und Hintergrundwissen zu den wichtigsten Ausdauersportarten.

Zum Seitenanfang