Hausmittel gegen Bauchschmerzen

Schnelle Hilfe: Hausmittel gegen Bauchschmerzen

Diese Dinge sollten Sie bei Bauchweh immer im Haus haben

Bauchschmerzen sind unangenehm und lästig, doch einige Hausmittel können für Erste Hilfe sorgen. Unsere DAK-Expertin Dr. Susanne Bleich verrät, wie Sie die Bauchschmerzen mit einfachen Mitteln lindern können. 

Erste Hilfe bei Bauchschmerzen

Schon bei Kindern ist die Wärmflasche bei Bauchschmerzen sehr beliebt. Sollten Verkrampfungen die Ursache sein, kann die Wärme helfen, da sie die Muskelkontraktionen verringert und damit der Schmerz oft zügig nachlässt. „Achten Sie auf jeden Fall darauf, dass die Flasche dicht ist und nicht zu alt, damit sie kein heißes Wasser verliert. Außerdem sollten Sie die Flasche nicht zu stark befüllen, damit sie nicht platzt“, erklärt DAK-Expertin Dr. Susanne Bleich. „Füllen Sie kein kochendes Wasser in die Wärmflasche und benutzen Sie einen Stoffüberzug. Sonst könnte es zu Verbrennungen kommen.“ 

Natürliche Hilfe bei Bauchweh

Tee ist ein vielfach genutztes Hausmittel. Besonders bei Bauchweh durch Magen-Darm-Infekte kann er helfen, denn Kräutertee aus Fenchel, Anis, Kümmel oder Kamille fördert die Heilung. Tee versorgt den Körper mit Flüssigkeit, die besonders bei Durchfall den Flüssigkeitshaushalt wieder ausgleichen kann. Schon warmes Wasser kann bei Verstopfung helfen und Krämpfe im Bauch lösen. Der Hinweis von Dr. Bleich: „Um die Verdauung zu fördern, helfen auch Haferbrei, Flohsamen, geriebener Apfel und Möhrensuppe gut.“ 

Ernährungsumstellung hilft bei Bauchschmerzen

Sind die Bauchschmerzen ernährungsbedingt, durch eine Nahrungsmittelunverträglichkeit oder andere Verdauungsprobleme, kann eine Umstellung der Ernährung hilfreich sein. Besonders ballaststoffreiche und fettarme Kost bringt die Verdauung in Schwung und vermeidet die Entstehung von Bauchweh. Bei Unverträglichkeiten sollten Sie auf Lebensmittel verzichten, die bei Ihnen zu Problemen führen. Alles weitere dazu finden Sie in unserer Rubrik zu Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Bauchweh bei Kindern

Kinder klagen sehr häufig über Bauchweh, weshalb es hier besonders sinnvoll ist, auf Hausmittel zurückzugreifen. Wärme hilft auch bei Kindern gut gegen Bauchschmerzen. „Besonders warme Wickel sind bei Kindern sehr effektiv“, so der Tipp von Dr. Bleich. Schon eine einfache Berührung kann bei Kindern das Bauchweh lindern, besonders, wenn es seelisch bedingt ist. Durch eine leichte Massage mit kreisenden Bewegungen um den Nabel herum, können die Schmerzen im Bauch gelöst werden. „Auch Tees aus Kümmel, Fenchel, Kamille und Anis wirken entkrampfend“, rät die Medizinerin. 

Was bei Menstruationsbeschwerden hilft
DAK-Expertin Dr. Susanne Bleich gibt hilfreiche Tipps zum Thema: Hausmittel bei Bauchschmerzen

Dr. Susanne Bleich, Ärztin der DAK-Gesundheit


Wenn Frauen während der Periode an leichten Bauchschmerzen leiden, fühlen sie sich oft unwohl und lustlos. Frau Dr. Bleich rät Frauen, auch während der Menstruation Sport zu treiben, um die Regelschmerzen zu verringern. „Auch Wärme und Entspannungsübungen helfen, den Unterleib zu entspannen.“ Der Tipp der Medizinerin: „Nehmen Sie ein Bad in der Badewanne.“ Ebenso können Tees oder andere pflanzliche Mittel gegen Regelschmerzen helfen. Weitere Informationen zu Menstruationsbeschwerden finden sie auch in unserer Rubrik Frauengesundheit. 

Andere Mittel gegen Bauchschmerzen

„Bei leichten und bereits bekannten Bauchschmerzen können Sie kurzzeitig auch mal zu krampflösenden Schmerzmitteln greifen“, so Dr. Bleich. Sollten die Schmerzen stärker werden oder länger andauern, sollten Sie jedoch unbedingt einen Arzt aufsuchen.

Zuletzt aktualisiert:
Mon May 09 10:39:34 CEST 2016

Weitere Informationen

Zum Seitenanfang