Bewegungsspiele machen der ganzen Familie Spaß

Bewegungsspiele für die ganze Familie

Beliebte und lustige Spiele zum Nach- und Mitmachen

Bewegen kann man sich immer und überall – drinnen und draußen, im Garten oder auf dem Spielplatz, bei Sonne und Regen. Outdoor- und Bewegungsspiele für die Familie sind eine tolle Möglichkeit, um sich spielerisch und mit ganz viel Spaß sportlich zu betätigen. Die DAK-Gesundheit hat für Sie eine Auswahl Bewegungsspiele zusammengestellt – für fast jede Gelegenheit und für große und kleine Kinder.

Die beliebtesten Bewegungsspiele für die ganze Familie:

  • Feudelrutschen

    Alter: 4–10 Jahre, Anzahl Spieler: 2–20, Zubehör: Putzlappen, Feudel oder Bodenwischtuch, Spieldauer: bis 20 Minuten

    Dieses Spiel peppt jeden Kindergeburtstag auf. Zwei Kinder oder Mannschaften treten gegeneinander an. Die Spieler setzen sich auf den Fußboden auf einen Putzlappen, ziehen einen Zipfel des Feudels zwischen den Beinen hoch und halten ihn gut fest. Beim Startsignal müssen sie sich dann so schnell wie möglich bewegen. Dabei werden beide Beine gleichzeitig nach vorne ausgestreckt, die Füße aufgesetzt und der Körper nachgezogen, indem der Po auf dem Lappen rutscht.


    Die Rennstrecke wird vorher genau festgelegt. Für ältere Kinder können Hindernisse auf die Strecke gelegt werden. Wer zuerst am Ziel ist, hat gewonnen. Mannschaften können daraus einen Staffellauf machen.  

  • Alles anders machen

    Alter: 5–8 Jahre, Anzahl Spieler: 4–20, Spieldauer: bis 30 Minuten

    Ein Kind ist der „Vorturner“, die anderen müssen kräftig aufpassen. Weil sie nämlich nichts nachmachen dürfen, sondern genau das Gegenteil tun müssen. Reißt der „Vorturner“ die Arme hoch, müssen die anderen ihre Arme zum Boden strecken, lacht er, müssen die anderen schluchzen. Wer etwas falsch macht, scheidet aus.

  • Tiger durchqueren den See

    Alter: 3–8 Jahre, Anzahl Spieler: 3–10, Spieldauer: bis 20 Minuten

    Ein Spieler ist der See, alle anderen sind die Tiger. Der „See“ setzt sich auf den Boden, die Tiger überspringen seine ausgestreckten Beine. Der See kann jetzt verschiedene Sitzfiguren einnehmen. Am „tiefsten“ und schwierigsten zu überspringen ist er, wenn er seine gespreizten Hände und die Füße „stapelt“ , also jeweils aufeinandersetzt. Wird der See berührt, wird derjenige Tiger zum See.

  • Wäscheklammern klauen

    Alter: 5–10 Jahre, Anzahl Spieler: 5–10, Zubehör: für jeden Mitspieler drei Wäscheklammern, Spieldauer: nach Lust und Laune

    Jeder Mitspieler bekommt drei Wäscheklammern, die er hinten an seiner Kleidung befestigt. Nach einem Startsignal versuchen sich die Mitspieler gegenseitig die Wäscheklammern zu klauen, um sie bei sich zu befestigen. Wer keine Wäscheklammern mehr hat, scheidet aus. Gewonnen hat, wer nach einer bestimmten Zeitspanne die meisten Wäscheklammern gesammelt hat.

  • Luftballon-Wettrennen

    Alter: 4–9 Jahre, Zubehör: Luftballons, Spieldauer: bis 30 Minuten

    Je zwei Kinder bilden ein Team und müssen so schnell wie möglich das Ziel erreichen, ohne dass der Luftballon, den sie zwischen sich geklemmt halten, herunterfällt – ohne Hände natürlich! Es kann auch mehrere Runden geben, wobei der Luftballon an unterschiedlichen Körperteilen (Nase, Hüfte, Wade) gehalten werden muss. Statt eines Wettlaufs kann man auch einen Luftballon-Tanz veranstalten.

  • Ringstechen

    Anzahl der Spieler: mindestens 2, Zubehör: ein Fahrrad, ein Stock, ein Ring (zum Beispiel aus Alufolie oder ein Frisbee mit Loch in der Mitte)

    Markieren Sie eine Startlinie und hängen Sie den Ring an einen Baum. Der Spieler fährt auf seinem Fahrrad wie ein Ritter auf den hängenden Ring zu und versucht, mit seiner Lanze durchzustechen.

  • Schattenfangen

    Zubehör: Sonne, Spieldauer: nach Lust und Laune

    Wenn die Sonne scheint, geht es los. Rettet eure Schatten! Ein Spieler ist der Fänger und versucht, auf die Schatten der anderen zu treten. Hat er einen gefangen, ist dieser der Fänger.

Bewegungsspiele für die Familie – so macht Sport Spaß

Outdoor- und Bewegungsspiele fördern die Gemeinschaft und sorgen spielerisch für sportliche Betätigungen. Wenn Sie die sportliche Entwicklung Ihrer Kindern fördern wollen, empfehlen wir regelmäßigen Sport. In unserem Artikel „Ab wann sollten Kinder Sport machen?“, erfahren Sie, welche Sportarten sich in welchem Alter eignen.


Zuletzt aktualisiert:
Tue Sep 01 13:52:21 CEST 2015

Zum Seitenanfang