Allergieformen gibt es viele - von Heuschnupfen bis zur Lebensmittelallergie.

Pollen, Milben, Lebensmittel: Allergien sind vielfältig

Auslöser von Allergien lauern überall

Es gibt wohl wenige Substanzen in unserer Umwelt, auf die nicht mindestens ein Mensch allergisch reagiert. Entsprechend vielfältig sind auch die bekannten Allergieformen. Warum der eine auf Hausstaubmilben, der zweite auf Gräser und Pollen, der dritte auf Tierhaare und ein vierter auf Nüsse allergisch reagiert, ist noch unbekannt. Doch für alle Allergiker gilt: Finden Sie heraus, welche Stoffe Ihr Immunsystem überreizen und auf Hochtouren laufen lassen.

Wir verraten Ihnen, wie sie das am besten tun, welche Tipps im Alltag helfen und wie Sie allergischen Reaktionen bestmöglich vorbeugen können.

Die häufigsten Allergieformen auf einen Blick

  • Heuschnupfen

    Gräser, Bäume & Co.: Viele Menschen leiden unter einer Pollenallergie.

  • Insektengiftallergie

    Vorsicht bei Wespen, Bienen, Hummeln, Hornissen und Co.

  • Kontaktallergie

    Wenn die Haut auf den Kontakt mit gewissen Substanzen reagiert.

  • Lebensmittelallergie

    Erdnüsse, Äpfel, Milch - jedes Lebensmittel kann eine Allergie auslösen.

Zum Seitenanfang