Sicherheitshinweis

Ihre Verbindung zu Meine DAK wird wegen Inaktivität in Sekunden getrennt. Möchten Sie die Verbindung beibehalten?

Rollerskaten hält richtig fit

Ich habe mich auf einer Skatebahn für euch auch auf die Rollen gewagt und muss sagen, dass es richtig Spaß gemacht hat! Und ich habe festgestellt: Rollerskaten verlernt man nicht. Wer etwas übt, schafft schnell kleine Figuren und Drehungen oder kann rückwärtsfahren. Aber das Beste ist: Es sorgt für einen straffen Körper und eine Top-Kondition. Spontan denkst du vielleicht, dass nur die Beinmuskulatur trainiert wird. Doch auf den Rollschuhen musst du die Balance halten, und dazu die Arme ebenso einsetzen wie den ganzen Rumpf. So werden sehr viele unterschiedliche Muskelgruppen gefordert. Außerdem schult der Balanceakt die Koordination. Positiver Nebeneffekt: Die gleitende Bewegung belastet Fuß- und Kniegelenke kaum, weshalb auch Einsteiger jeden Alters bedenkenlos losrollen können.


Ab auf die Rollen

Probiere es einfach mal aus! Bestimmt gibt es auch bei dir Skateanlagen oder leere Parkplätze, wo du ein bisschen üben kannst. Natürlich solltest du nicht ohne den richtigen Schutz starten. Trage am besten eine komplette Ausrüstung, bestehend aus Handgelenk-, Knie- und Ellenbogenprotektoren. Ein Helm ist ebenfalls ratsam. Aber das Wichtigste sind natürlich die coolen Rollerskates. Diese kannst du dir in Parks oder Roller-Discos ausleihen und mit etwas Glück auf unserer Facebook-Seite gewinnen. Wir verlosen die Originale im 80s-Style. Alles, was du dafür tun musst, ist in die Kommentare zu schreiben, mit wem du gern Rollerskaten möchtest. Also gleich mitmachen! Ich wünsche dir viel Glück.