Sicherheitshinweis

Ihre Verbindung zu Meine DAK wird wegen Inaktivität in Sekunden getrennt. Möchten Sie die Verbindung beibehalten?

Vielfalt in der Schüssel

Die einzelnen Bestandteile sind dabei schön getrennt in einer Schüssel oder einem heißen Steintopf angerichtet und werden erst direkt vor dem Essen vermischt. In Korea konkurrieren sogar die Airlines um das beste Bibimbap an Bord! Kein Wunder, denn das Gericht schmeckt nicht nur, sondern gibt auch viel Power mit seinen Kohlenhydraten, Vitaminen und Proteinen.

Rezept Bibimbap

Wenn du jetzt Appetit bekommen hast, dann zauber dir doch einfach ein leckeres Bibimbap, z. B. nach diesem Rezept:

Du brauchst für 2 Personen:

  • 200 g gekochter Reis (nicht zu klebrig)
  • 150-200 g mageres Rindfleisch in Streifen / alternativ: Tofu
  • 3 Knoblauchzehen, gehackt
  • 2 kleine Zucchini
  • 2 Möhren
  • 200 g Bohnensprossen
  • 2 Paprika, rot & gelb 
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 1 Zwiebel
  • ½ Salatgurke
  • 80 g Shiitake-Pilze
  • 2 EL Sesam
  • 2 Eier
  • Speiseöl, Sesamöl, Sojasoße, Honig
  • Gochujang (oder eine andere scharfe Gewürzpaste)
  • Salz & Pfeffer


So geht’s:

  • Öl und 1 Knoblauchzehe in einer Pfanne erhitzen und in Streifen geschnittenes Gemüse portionsweise darin anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Gurke in Streifen schneiden, salzen; nach ca. 10 Min. Wasser ausdrücken, Gurke anbraten. Unterdessen die Sprossen im heißen Wasser dünsten.
  • In einer Pfanne ohne Öl den Sesam rösten.
  • Eine Marinade aus Sojasoße, Honig, Öl und 1 Knoblauchzehe mischen und Rindfleisch darin marinieren; dann mit 1 Knoblauchzehe scharf anbraten und mit Pfeffer & Salz würzen.
  • 2 Spiegeleier braten; alles – inkl. Reis – heiß in zwei Schüsseln anrichten und mit Spiegelei servieren.