Sicherheitshinweis

Ihre Verbindung zu Meine DAK wird wegen Inaktivität in Sekunden getrennt. Möchten Sie die Verbindung beibehalten?

Bewusster leben


Was mal war, kann wieder werden 

Ganz so hemmungslos wie ein Kind wirst Du vermutlich kaum noch ein Rad schlagen. Vor allem dann nicht, wenn Du es jahrelang nicht gemacht hast. Aber keine Sorge – nach ein paar Versuchen hast Du den Dreh schnell wieder raus. Setze für den Anfang beide Hände auf den Boden, Arme ausgestreckt und stütze Dich ab – so, als würdest Du hüpfen. Beine in die Luft, aber keine Panik: Du musst die Beine nicht gleich ausstrecken – Hauptsache, Du kriegst die Füße hoch. Bei jedem neuen Versuch nimmst Du mehr Schwung, die Füße etwas höher, streckst die Beine ein bisschen mehr und voilà, schon schlägst Du ein Rad. Der Fortschritt kommt von ganz alleine.  

DAK FITNESS-COACHING

Wir unterstützen dich dabei, deine sportlichen Ziele zu erreichen
MEHR INFOS

Du musst nicht perfekt sein 

Die meisten Übungen und Verrenkungen aus Kindertagen kriegst Du nach kurzer Zeit wieder hin. Aber lass es langsam angehen. Für einen Purzelbaum ist es gar kein Problem, erstmal in der Hocke zu starten. Hocke Dich hin, setze Deine Hände vor Dir schulterbreit auf und stoß Dich mit den Beinen ab. Mach Deinen Rücken rund, damit Du schön rollen kannst und zieh Dein Kinn Richtung Brust. Verleg Dein Training auf eine weiche Trainingsmatte oder einer Matratze, dann kostet es Dich nicht so viel Überwindung und Du fällst garantiert weich. Und ganz wichtig: Es muss nicht perfekt sein, es muss nur Spaß machen! 

Fazit: Rumtoben wie in Kindertagen schult nicht nur Deine Beweglichkeit, sondern macht auch noch richtig gute Laune.