Sicherheitshinweis

Ihre Verbindung zu Meine DAK wird wegen Inaktivität in Sekunden getrennt. Möchten Sie die Verbindung beibehalten?

Vorbereitung

Alles, was Du zum Roundnet brauchst, sind vier Spieler, einen Ball und ein Netz. Ein eingegrenztes Spielfeld gibt es nicht. Das Roundnet, ein trampolinähnliches Spielgerät mit etwa einem Meter Durchmesser, kann überall da aufgebaut werden, wo Platz ist: im Park, im Garten oder am Strand. Gespielt wird Zwei gegen Zwei. Vor Spielbeginn verteilen sich die Teams gleichmäßig um das Netz herum. 

Los geht’s 

Nachdem entschieden ist, welches Team zuerst den Ball bekommt, macht ein Spieler die Angabe. Danach wird es wild. Denn die Spieler müssen nicht stur auf ihrer Seite bleiben, sondern können und sollen 360 Grad um das Netz agieren. Ziel ist, mit maximal drei Berührungen pro Team den Ball so auf das Netz zu pitchen, dass er für die gegnerische Mannschaft nicht zu kriegen ist – ähnlich wie beim Volleyball.  

Wenig Regeln, viel Spaß 

Abgesehen von der Drei-Ballkontakte-Regel gibt es kaum Einschränkungen beim Roundnet. Man darf den Ball mit dem Kopf, der Schulter und sogar mit dem Fuß annehmen und spielen. 
Fazit: Roundnet ist ein temporeiches Spiel mit großem Spaßfaktor und dem Potenzial, ein echter Sommerhit zu werden.