Jedes Jahr das Gleiche: Spätestens Mitte Januar sind viele gute Vorsätze wieder vergessen. 5 Kilo abnehmen, mit dem Rauchen aufhören, mehr Sport treiben, häufiger lesen – schön wär’s, doch Schweinehund und Alltagstrott fressen oft den guten Willen auf. Keine Angst, das ist ganz normal und geht nicht nur dir so. Es gibt allerdings ein paar Tipps, mit denen du deine Psyche austricksen, den Schweinehund ruhigstellen und die Motivation dauerhaft hochhalten kannst – dieses Jahr sagen wir Ja zu einem gesünderen Leben!

Mach dich nicht fertig!

Es bringt nichts, dir immer wieder vor dem Spiegel zu sagen, dass du zu dick oder zu faul bist. Selbstbeschimpfungen, Bestrafungen und Verbote führen dazu, dass dein guter Vorsatz zu einem schlechten Vorsatz wird, weil du nur Negatives damit verbindest. Wer Negatives denkt, kann nichts Positives erwarten. Auch Bilder aus „dicken Zeiten“ am Kühlschrank helfen – wenn überhaupt – nur kurzfristig. Ändere dein Kopfkino und stell dir schöne Bilder vor! Vor deinem inneren Auge läufst du vielleicht problemlos die große Jogging-Runde durch den Park oder schaffst den Stadtlauf, den du dir schon so lange vorgenommen hast. Stell dir vor, wie du wieder in die zu enge Jeans passt, selbstbewusst in Badekleidung aus dem Pool steigst oder ohne Keuchen in den 5. Stock läufst. All das sollte in deinem Kopf ablaufen, wenn Süßigkeiten locken, das Sofa mal wieder gemütlicher als das Fitnessstudio erscheint oder die Lust auf eine Zigarette kommt. Positive Bilder machen bessere Laune – und bessere Laune macht die guten Vorsätze erträglicher!

Gesund auf Probe

Bevor es mit dem Abnehmen losgehen kann, gibt es jede Menge Ausreden. Geburtstagsfeier, Geschäftsessen, irgendwas ist immer. Doch wenn heute Mittwoch ist und am Samstag eine Geburtstagsfeier ansteht, heißt das nicht, dass man bis dahin nicht einen oder zwei gesunde Tage einlegen kann. Kleine Schritte, nur mal als Test. Gesund auf Probe. Donnerstag läuft alles überraschend gut? Super! Das hilft dabei, nach der Geburtstagsfeier weiterzumachen. Vielleicht kannst du sogar auf der Feier gesund essen und weniger trinken. Wenn nicht, ärgere dich nicht. Es ist wichtig, sich kleine, realistische Ziele zu setzen, anstatt radikal ändern zu wollen, was in den letzten Jahren normal war.

Der Trick mit dem kleinen Teller

Wir essen, bis der Teller leer ist. Das haben wir schon als Kind gelernt. Deshalb ist das Pflichtgefühl so groß, dass wir das Sättigungsgefühl beim Essen ganz vergessen. Für Nichts-übrig-Lasser gibt es einen Tipp: Nimm einen kleinen Teller! Wenn du diesen voll machst, hast du ein besseres Gefühl, als wenn du die gleiche Menge von einem halb vollen, großen Teller isst – wetten? Du siehst: Der innere Schweinehund kann umprogrammiert und klein gehalten werden. Trickse dich selbst aus, schmeiß nicht gleich alles über den Haufen, wenn mal etwas schief geht, und bleib positiv!

Hier findest du noch mehr Feelgood-Tipps
  • Bild 1/13

    #fitwoch: Tipp 2 - Gib Stoff!

    Du kennst bestimmt diese Chaostage, wenn man total rappelig ist. Dann braucht dein Körper ein Zeichen, dass alles gut wird. Dieses Zeichen gibst du ihm in Form von Sauerstoff. Lenk deine Atemzüge in geregelte Bahnen, dann rattert es bald nicht mehr in Körper und Kopf...mehr

  • Bild 2/13

    #fitwoch: Tipp 5 - Wolf im Schlafpelz! 5 Einschlaftipps

    3797, 3798, 3799 ... als echter Werwolf ist Schäfchen zählen natürlich nix für dich. Damit du einschläfst, muss schon mehr passieren. Versuch's mal hiermit: 1. Schäfchen scheren statt zählen. Und dann Wollsocken stricken. Mit warmen Füßen schläfst du schneller ein. 2. Und täglich grüßt das Schlummertier ... Es hilft, vor dem Schlafengehen immer wieder das Gleiche...mehr

  • Bild 3/13

    #fitwoch: Tipp 7 - Candlelight Spinner?

    Kerzenmeditation. Klingt esoterisch, kann aber einen Wunsch erfüllen, der so alt ist wie die Menschheit: den Wunsch nach Entspannung.
    Einmal erlernt, begleitet eine Entspannungstechnik dich im Idealfall dein ganzes Leben lang. Eine sehr einfache Technik ist die Kerzenmeditation....mehr

  • Bild 4/13

    #fitwoch: Tipp 15 – Mal kurz auf Traumreise?

    Augen zu und Wegtraumen... Das klingt für dich verlockend? Dann begib dich mit Coach Patric Heizmann auf eine Entspannungsreise der besonderen Art ...mehr

  • Bild 5/13

    #fitwoch: Tipp 18 – Dein Stück vom Glück!

    Ein Sechser im Lotto, eine tolle Partnerschaft: Das große Glück lässt sich leider nicht erzwingen. Aber kein Grund, traurig zu sein. Die Kunst, glücklich zu sein, liegt darin, das kleine Glück im Alltag zu finden! Das Glück ist gar ...mehr

  • Bild 6/13

    #fitwoch: Tipp 20 – Heute schon 'nen Baum umarmt?

    Falls ja: gut so! Waldspaziergänge können dich nämlich gesünder machen. Die Japaner haben sogar eine Bezeichnung dafür: „Shinrin Yoku“ – was auf Deutsch so viel heißt wie „Waldbaden“. Es geht dabei nicht darum, in den nächsten Tümpel zu hüpfen, sondern ...mehr

  • Bild 7/13

    #fitwoch: Tipp 21 – Und täglich grüßt der Schweinehund – so kannst du ihn erziehen

    Hier ist dein Kommando an deinen Schweinehund: S-I-T-Z. Sofort starten 3, 2, 1 ... go! Sei schneller als dein Schweinehund, indem du jetzt sofort beginnst, deine Vorsätze in die Tat umzusetzen. ...mehr

  • Bild 8/13

    #fitwoch: Tipp 23 – Wird schon ...!

    Positives Denken ist gesund, denn es stärkt die Abwehrkräfte. Das belegen zahlreiche Studien. Falls es bei dir noch nicht so recht klappen will, kommen hier ein paar Tipps zum Üben...mehr

  • Bild 9/13

    #fitwoch: Tipp 20 – Heute schon Gehirnjogging gemacht?

    Wusstest du, dass unser Gehirn im Alter zwischen 16 und 25 Jahren am fittesten ist und die beste Leistung zeigt? Danach baut es tatsächlich schon ab. Um kopfmäßig in Topform zu bleiben, spielen Sport, eine ausgewogene Ernährung, ausreichendes Trinken sowie genügend Schlaf und Entspannungsphasen eine Rolle...mehr

  • Bild 10/13

    #fitwoch: Tipp 39 – Gute Vorsätze? Keinen Stress!

    Jedes Jahr das Gleiche: Spätestens Mitte Januar sind viele gute Vorsätze wieder vergessen.5 Kilo abnehmen, mit dem Rauchen aufhören, mehr Sport treiben, häufiger lesen – schön wär’s, doch Schweinehund ...mehr

  • Bild 11/13

    #fitwoch: Tipp 46 – Sei smarter als dein Phone!

    Morgens vor dem Aufstehen Mails lesen, beim Mittagessen liegt das Smartphone auf dem Tisch, und vor dem Schlafengehen werden noch schnell ein paar Nachrichten beantwortet kennst du das auch?...mehr

  • Bild 12/13

    #fitwoch: Tipp 50 – Happy #fitwoch!

    Wir sind zusammen gelaufen. Wir haben gemeinsam gekocht. Ich hab’ für euch getanzt. Ihr habt mir eure Fitness-Tipps verraten. Jeden #fitwoch ist hier etwas Neues los. Und heute feiern wir bereits unseren 50. Tipp!...mehr

  • Bild 13/13

    #fitwoch: Tipp 51 – Guten Morgen, liebe Morgenmuffel!

    In der Nacht auf letzten Sonntag war es wieder so weit: Die Uhr wurde eine Stunde vor und damit auf Sommerzeit gestellt. Das bedeutet auch eine Stunde weniger Schlaf und trifft Morgenmuffel besonders hart...mehr

Zuletzt aktualisiert:
Tue Jun 19 11:38:23 CEST 2018

DAK-Gesundheit bei ...

  • Facebook
  • Instagram
  • Twitter
  • Youtube
  • google+
  • Xing