Neues Versorgungskonzept für psychisch Kranke

DAK-Angebot „Veovita“ deckt wachsenden Behandlungsbedarf

Bilder zum Download

Die DAK-Gesundheit reagiert auf den wachsenden Behandlungsbedarf bei psychischen Erkrankungen: Mit dem exklusiven, bundesweiten Versorgungskonzept „Veovita“ bekommen Menschen mit Depressionen und Angststörungen therapeutische Hilfe – ohne Wartezeiten und komplizierte Terminabsprachen. Haus- und Fachärzte sowie Psychotherapeuten werden partnerschaftlich eingebunden. Ziel ist es, die Patienten schnell zu stabilisieren und so Krankenhauseinweisungen und lange Fehlzeiten vom Job oder Studium zu vermeiden.

Die Anzahl der Fehltage aufgrund psychischer Erkrankungen hat sich in den vergangenen 18 Jahren mehr als verdreifacht. Das zeigt der aktuelle Gesundheitsreport der DAK-Gesundheit. Vor allem Depressionen und Angststörungen belasten die Menschen in Deutschland. Das DAK-exklusive Versorgungskonzept „Veovita“ hilft mit einem integrierten Ansatz: Der Patient wird von ortsansässigen Therapeuten nach einem verhaltenstherapeutischen Ansatz betreut, der lösungsorientiert auf eine rasche Verbesserung der Lebensqualität abzielt. Dafür können auch qualitätsgeprüfte Online-Angebote eingesetzt werden, die Patienten über die Therapie hinaus bei der Bewältigung des Alltags unterstützen.

„Veovita hat den großen Vorteil, dass Betroffene nahezu ohne Wartezeiten behandelt werden“, sagt DAK-Vorstand Thomas Bodmer. Innerhalb von maximal drei Wochen startet die Therapie, davor gibt es bereits ein ausführliches Diagnosegespräch. „Außerdem ist das Konzept deutlich flexibler als eine klassische Psychotherapie – Terminplanung und Dauer orientieren sich genau am Bedarf und dem Lebensrhythmus der Patienten.“ Statt der üblichen wöchentlichen Sitzung können sie zum Beispiel in akuten Krisen engmaschiger betreut werden. Tritt Besserung ein, sind größere Abstände oder eine Verkürzung der Behandlung möglich.

In Nord- und Ostdeutschland gibt es das Versorgungskonzept bereits seit einem Jahr. Erste Auswertungen belegen den Erfolg von „Veovita“, deshalb erweitert die DAK-Gesundheit das Angebot ab Mai 2016 auf das gesamte Bundesgebiet. Einzige Einschränkung: Baden-Württemberg ist ausgenommen, da hier bereits ein ähnlicher Facharztvertrag besteht. „Unsere Versicherten schätzen vor allem die schnelle Verfügbarkeit und das hohe Maß an Flexibilität“, so Bodmer. „Da Therapeuten, Fachärzte und Kliniken Hand in Hand arbeiten, ist Veovita besonders effektiv.“

Details zum Angebot und zur Teilnahme im Internet: www.dak.de/veovita

Zuletzt aktualisiert:
Apr 19, 2016

Jörg Bodanowitz

Chef-Pressesprecher

  • Nagelsweg 27-31
    20097 Hamburg
  • Tel.: 040 2396 1409

DAK-Gesundheit bei ...

  • Xing
  • google+

Aktuelle Termine

  • 24.04.2019 Internationaler Tag gegen Lärm
    Deutsche Gesellschaft für Akustik (DEGA e. V.)
    Arbeitsring Lärm der DEGA (ALD)
    www.tag-gegen-laerm.de
    E-Mail: e.baumer@ald-laerm.de

    27.04.2019 Welt Tai Chi und Qigong Tag
    Deutscher Dachverband für Qigong und Tajiquan e. V.
    www.ddqt.de