• Gesundheitsreport

    Azubis haben stark erhöhtes Unfallrisiko

    DAK-Gesundheitsreport analysiert Fehltage junger Berufsstarter

    Fri Sep 09 09:10:16 CEST 2016 Bei den Krankschreibungen unterscheiden sich Berufsanfänger deutlich von älteren Arbeitnehmern. Auszubildende fallen zum Beispiel sehr viel häufiger auf Grund von Verletzungen aus.mehr...

    Weniger Burnout-Diagnosen – mehr Depressionen

    DAK-Daten zeigen Veränderungen bei Krankschreibungen aufgrund psychischer Erkrankungen

    Mon May 23 08:18:43 CEST 2016 Die Krankschreibungen aufgrund psychischer Probleme haben sich in den vergangenen Jahren deutlich verändert. Die Ausfalltage durch einen sogenannten Burnout gingen seit 2011 um rund 60 Prozent zurück. mehr...

    Der große Unterschied

    DAK-Report: Warum Frauen und Männer anders krank sind

    Tue Mar 15 10:17:51 CET 2016 Depressionen, Krebs, Herzinfarkt – bei diesen Krankheiten gibt es große Unterschiede zwischen den Geschlechtern. Das wirkt sich auch auf den Krankenstand aus: Im Jahr 2015 fehlten Frauen zum Beispiel 14 Prozent häufiger im Job als ihre männlichen Kollegen. Männer gingen seltener zum Arzt. mehr...

    Erkältungen treiben Krankenstand hoch

    DAK-Gesundheit: Mehr Krankschreibungen im ersten Halbjahr 2015

    Tue Jul 28 09:00:00 CEST 2015 Deutschlands Arbeitnehmer meldeten sich im ersten Halbjahr 2015 wieder häufiger krank. Nach einer aktuellen Auswertung der DAK-Gesundheit kletterte der Krankenstand auf 4,1 Prozent. mehr...

    Azubis: Frauen häufiger mit Psycho-Diagnosen

    DAK-Gesundheitsreport zeigt gesundheitliche Belastung von jungen Berufsstartern

    Tue Jul 21 10:00:00 CEST 2015 Während ihrer Ausbildung sind junge Frauen häufiger wegen Depressionen oder anderer psychischer Leiden krankgeschrieben als ihre männlichen Kollegen. Das zeigt die aktuelle Azubi-Sonderanalyse des DAK-Gesundheitsreports 2015.mehr...

    Kostenlose Hotline zu Doping im Job

    DAK-Experten informieren am 31. März über Medikamentenmissbrauch am Arbeitsplatz

    Mon Mar 30 10:04:00 CEST 2015 Immer mehr Arbeitnehmer greifen ohne medizinische Notwendigkeit zu verschreibungspflichtigen Tabletten, um leistungsfähiger zu sein. Doch was sind die Risiken und Nebenwirkungen des Hirndopings im Job? Wann fängt Medikamentenmissbrauch an und welche Alternativen gibt es? Diese und weitere Fragen beantworten Experten der DAK-Gesundheit am 31. März am Telefon. mehr...

    DAK-Studie: Doping im Job nimmt deutlich zu

    Gesundheitsreport 2015 – Drei Millionen Beschäftigte nehmen leistungssteigernde oder stimmungsaufhellende Medikamente

    Tue Mar 17 13:18:00 CET 2015 Knapp drei Millionen Deutsche haben verschreibungspflichtige Medikamente genutzt, um am Arbeitsplatz leistungsfähiger zu sein oder um Stress abzubauen. Das geht aus dem aktuellen DAK-Gesundheitsreport „Update: Doping am Arbeitsplatz“ hervor. Ein zentrales Ergebnis: Die Anzahl der dopenden Arbeitnehmer ist in den vergangenen sechs Jahren stark gestiegen – von 4,7 auf 6,7 Prozent. mehr...

    Männer haben häufiger Herzprobleme als Frauen

    DAK-Studie: Sorgloser Lebensstil erhöht Risiko für Herzinfarkt

    Thu Dec 04 12:01:00 CET 2014 Männer sind in Deutschland stärker von Herzproblemen betroffen als Frauen. Berufstätige Männer haben 55 Prozent mehr Fehltage wegen Herzinfarkt, Schlaganfall und anderen Herzkreislauf-Erkrankungen als ihre Kolleginnen. Das zeigt der DAK-Gesundheitsreport. mehr...

    DAK-Studie: Viele Deutsche gehen krank zur Arbeit

    Jeder sechste jüngere Arbeitnehmer ist bis zu 20 Tage mit Gesundheitsproblemen im Job

    Fri Sep 26 09:26:49 CEST 2014 Die Mehrheit der Arbeitnehmer zwischen 25 und 40 Jahren geht auch krank zur Arbeit: Fast zwei Drittel schleppen sich mit Gesundheitsproblemen ins Büro, in die Werkstatt oder an andere Arbeitsplätze. mehr...

    Weniger Krankschreibungen im ersten Halbjahr 2014

    DAK-Gesundheit: Psychische Erkrankungen nehmen aber erneut zu

    Wed Aug 20 10:02:00 CEST 2014 Deutschlands Arbeitnehmer meldeten sich im ersten Halbjahr 2014 seltener krank. Das zeigt eine aktuelle Auswertung der DAK-Gesundheit. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum fiel der Krankenstand von 4,1 auf 3,8 Prozent. mehr...

    Alleinerziehende gestresster als Abteilungsleiter

    DAK-Gesundheit bietet neues Online-Seminar gegen chronischen Stress und zur Burnout-Prävention

    Tue Jun 17 13:18:00 CEST 2014 In Deutschland leiden vor allem Alleinerziehende, Arbeitslose und Studentinnen unter chronischem Stress. Dagegen sind leitende Angestellte und Beamte weniger belastet. mehr...

    DAK-Gesundheitsreport: Rushhour des Lebens ohne Krankenschein

    Studie untersucht Mehrfachbelastung bei 25- bis 39-Jährigen

    Thu Feb 13 13:18:00 CET 2014 Kind, Karriere und kein Krankenschein: Obwohl viele Männer und Frauen in der „Rushhour des Lebens" wegen Mehrfachbelastung unter Druck stehen, wirkt sich das nicht bei den Krankschreibungen aus. Laut aktuellem DAK-Gesundheitsreport sind 25- bis 39-jährige Berufstätige auf den ersten Blick sogar besonders gesund. mehr...

    Erkältungen treiben Krankenstand hoch

    DAK-Gesundheit legt Gesamtanalyse zu Krankmeldungen 2013 vor

    Thu Jan 23 10:02:40 CET 2014 Die Arbeitsausfälle sind erneut gestiegen. Nach einer aktuellen Auswertung der DAK-Gesundheit für insgesamt 2,7 Millionen erwerbstätige Versicherte kletterte der Krankenstand von 3,8 auf 4,0 Prozent. Demnach waren an jedem Tag des vergangenen Jahres im Durchschnitt vier von 100 Beschäftigten krank geschrieben.mehr...

    Tue Feb 26 14:07:00 CET 2013 Die Krankschreibungen von Arbeitnehmern aufgrund psychischer Leiden erreichten 2012 einen Höhepunkt. Fehltage durch Depressionen und andere psychische Krankheiten haben sich seit 1997 mehr als verdoppelt.mehr...

    Psychische Erkrankungen steigen

    Unternehmen wollen mehr Unterstützung bei Prävention

    Mon Jan 28 12:00:00 CET 2013 Depressionen und Co. weiter auf dem Vormarsch: Psychische Erkrankungen sind 2012 erneut gestiegen und werden damit für die Arbeitswelt zunehmend zum Problem. mehr...

    Krankmeldungen liegen im ersten Halbjahr auf gleichem Niveau wie 2011

    Psychische Erkrankungen belegen erstmals Rang 3

    Tue Aug 07 14:26:00 CEST 2012 Deutschlands Arbeitnehmer meldeten sich im ersten Halbjahr 2012 genau so häufig krank wie ein Jahr zuvor.mehr...

    DAK-Gesundheitsreport 2012: Krankmeldungen auf Höchststand

    Herzinfarkt: Risikofaktoren lauern auch im Job

    Tue Feb 14 14:01:00 CET 2012 Der Krankenstand stieg 2011 auf 3,6 Prozent. Ein Jahr zuvor lag er noch bei 3,4 Prozent. Er liegt damit so hoch wie seit 15 Jahren nicht mehr. Herbert Rebscher, Chef der DAK-Gesundheit, warnt jedoch davor, diese Steigerung falsch zu interpretieren.mehr...

    Jeden dritte Fehltag durch Muskel-Skelett- und Atemwegsleiden

    Mitarbeiter im Gesundheitswesen und öffentlicher Verwaltung mehr krank geschrieben

    Thu Sep 22 14:31:00 CEST 2011 Mehr als jeder dritte Fehltag in Betrieben ging 2010 auf das Konto von Muskel-Skelett-Leiden oder Atemwegskrankheiten. Mit knapp 22 Prozent haben Krankheitsbilder aus dem Muskel-Skelett-Bereich den größten Anteil. Darunter fallen Rückenschmerzen oder Gelenkbeschwerdenmehr...

    DAK-Gesundheitsreport 2011: Krankmeldungen steigen trotz Aufschwung nicht

    DAK warnt vor bedenklichen Gesundheitstrends bei jungen Arbeitnehmern

    Tue Feb 15 13:47:00 CET 2011 Der Krankenstand stieg auch im Wirtschaftsaufschwung 2010 nicht an. Er lag bei 3,4 Prozent wie ein Jahr zuvor in der Rezession. Die alte Faustformel, dass der Krankenstand steigt, wenn es der Wirtschaft gut geht, ist heute nicht mehr haltbar.mehr...

    DAK-Gesundheitsreport 2010: Krankenstand steigt leicht

    Vier Millionen Erwerbstätige leiden unter schweren Schlafstörungen

    Tue Feb 09 15:12:00 CET 2010 Der Krankenstand stieg 2009 geringfügig auf 3,4 Prozent (2008: 3,3 Prozent). Nicht die Schweinegrippe, sondern die saisonal gehäuften Atemwegsinfekte Anfang 2009 haben den Krankenstand am deutlichsten beeinflusst.mehr...

Jörg Bodanowitz

Chef-Pressesprecher

  • Nagelsweg 27-31
    20097 Hamburg
  • Tel.: 040 2396 1409

DAK-Gesundheit bei ...

  • Xing
  • google+

Aktuelle Termine

  • November 2016 Herzwochen
    Deutsche Herzstiftung e.V
    www.herzstiftung.de
    info [ät] herzstifung [punkt] deE-Mail: info@herzstiftung.de

    25.11.2016 Internationaler Tag gegen die Gewalt an Frauen
    TERRE DES FEMMES e.V.
    Bundesgeschäftsstelle
    www.frauenrechte.de

Zum Seitenanfang