Alles über die Beiträge für versicherungspflichtig Beschäftigte

Beiträge für versicherungspflichtig Beschäftigte

Das kosten Krankenversicherung und Co bei der DAK-Gesundheit

Wer versicherungspflichtig beschäftigt ist - beispielsweise als Angestellter oder Auszubildender - trägt mit einem Teil seines Arbeitsentgelts zur Sozialversicherung bei. Die Sozialversicherungsbeiträge werden grundsätzlich vom Arbeitgeber und Arbeitnehmer jeweils zur Hälfte getragen.*

Hier die Beitragssätze im Einzelnen:

Krankenversicherung

Beitragssatz

in Prozent

Kassenindividueller Gesamtbeitragssatz:**16,1
 
Kassenindividueller ermäßigter Gesamtbeitragssatz:***15,5
 
Kassenindividueller Gesamtbeitragssatz für Renten sowie Versorgungsbezüge / Betriebsrenten:16,1
 
Kassenindividueller Gesamtbeitragssatz für ausländische gesetzliche Renten:8,8
 

* Der Arbeitgeberanteil wurde vom Gesetzgeber in der Krankenversicherung auf 7,3 Prozent festgelegt, der Arbeitnehmeranteil ergibt sich aus der Differenz zum kassenindividuellen Beitragssatz (im Falle des ermäßigten Beitragssatzes beträgt der gesetzlich festgeschriebene Arbeitgeberanteil 7,0 Prozent). Der vom Arbeitnehmer zu tragende Beitragsanteil ergibt sich somit aus der Differenz zwischen dem kassenindividuellen Gesamtkrankenversicherungsbeitragssatz und dem für Arbeitgeber festgeschriebenen Beitragssatz.

**Der kassenindividuelle Gesamtversicherungsbeitragssatz setzt sich aus dem allgemeinen bzw. ermäßigten Krankenversicherungsbeitragssatz zuzüglich des kassenindividuellen Zusatzbeitragssatzes in Höhe von 1,5 v.H. zusammen.

*** Der ermäßigte Beitragssatz zur Krankenversicherung ist maßgebend, wenn für das Mitglied kein Anspruch auf Krankengeld besteht. Der Anspruch auf Krankengeld kann für bestimmte Personenkreise mit dem Wahltarif DAKpro Krankengeld erfüllt werden.

Pflegeversicherung

Beitragssatz

in Prozent

Allgemeiner Beitragssatz:2,35
Beitragssatz für Kinderlose nach dem Kinderberücksichtigungsgesetz:2,6

In der Pflegeversicherung müssen Kinderlose einen Zuschlag in Höhe von 0,25 Prozent allein tragen.

Beiträge zur Pflegeversicherung in Sachsen

Im Bundesland Sachsen teilen sich Arbeitnehmer und Arbeitgeber die Beiträge zur Pflegeversicherung nicht je zur Hälfte, sondern die Arbeitnehmer tragen sie in Höhe von einem Prozent allein. Der verbleibende Teil bis zum allgemeinen Beitragssatz, zurzeit also noch ein Anteil von 1,35 Prozent, wird vom Arbeitgeber und Arbeitnehmer jeweils zur Hälfte getragen. Für Kinderlose kommt auch in Sachsen noch ein Zuschlag von 0,25 Prozent dazu.

Rentenversicherung

Beitragssatz

in Prozent

Allgemeiner Beitragssatz:18,7

Arbeitslosenversicherung

Beitragssatz

in Prozent

Allgemeiner Beitragssatz: 3,0
 

Hinweis für Arbeitgeber: Die Umlage- und Erstattungssätze zu U 1 und U 2 finden Sie in der Übersicht zur Entgeltfortzahlungsversicherung.

Geringfügigkeit

Hier finden Sie Informationen zu geringfügigen Beschäftigungen, den sogenannten Mini-Jobs.

Gleitzone

Informationen zur Beitragsberechnung innerhalb der Gleitzone finden Sie in der Rubrik Gleitzonenregelung.

Rechengrößen

Hier finden Sie die Beitragsbemessungsgrenzen, Versicherungspflichtgrenzen und Bezugsgrößen auf einen Blick: Rechengrößen.

Sie möchten Beiträge sparen?

Unsere Wahltarife helfen, Geld zu sparen. Informieren Sie sich am besten jetzt gleich, welcher Tarif für Sie in Frage kommt: Wahltarife.

Zuletzt aktualisiert:
Tue Jun 21 08:18:23 CEST 2016

Weitere Informationen

  • Beiträge sparen

    Sie sind gesund und gehen selten zum Arzt? Dann können Sie mit den Wahltarifen der DAK-Gesundheit bis zu 100 Euro im Jahr sparen.

    mehr ...

Zum Seitenanfang