Den BGM-Förderpreis durch innovative Projekte gewinnen.

Deutscher BGM-Förderpreis für innovative und nachhaltige Projekte in Unternehmen

Wir geben innovativen Ideen im betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM) eine Chance

Veranstalter Management Center of Compentence

Auch in diesem Jahr hat MCC (Management Center of Competence) in Kooperation mit der DAK-Gesundheit den Deutschen BGM-Förderpreis ausgeschrieben.

Die Gewinner des BGM-Förderpreises 2016

Am 12. Oktober wurden die Gewinner 2016 für ihre innovativen Ideen gewürdigt:

1. Platz: Wittekindshof - Diakonische Stiftung für Menschen mit Behinderung

Wittekindshof - Diakonische Stiftung für Menschen mit Behinderung

Der „Wittekindshof“ in Bad Oeynhausen (Nordrhein-Westfalen) gewinnt den ersten Platz mit dem Projekt „Bemerkenswerte Pausen“. Mit dem Siegerprojekt will die diakonische Stiftung „Wittekindshof“ Bewegung und Entspannung während der Arbeitspausen fördern. Dafür wurden gemeinsame Angebote für junge und ältere Mitarbeiter entwickelt. „Auch eine gesündere Ernährung für die Angehörigen verschiedener Kulturen ist uns ein Anliegen. Zudem geht es um mehr Kommunikation: multikulturell, multiprofessionell und generationsübergreifend“, sagte Dr. Lieseltraud Lange-Riechmann, BGM-Koordinatorin vom „Wittekindshof“.

BGM-Förderpreis 2016 - Platz 1

2. Platz: Diakonie-Klinikum Stuttgart / CGIFOS Institute GmbH

Diakonie-Klinikum Stuttgart / CGIFOS Institute GmbH

Das Klinikum belegt mit seinem Projekt „Gesundheitsfaktor Innere Qualität“ den zweiten Platz im Förder-Wettbewerb. „Erfolgreiches Diversitätsmanagement und gute innere Qualität sind zwei Seiten derselben Medaille. In Zeiten ausgeprägten Fachkräftemangels – auch und gerade in der Pflege – wirkt sich Diversität oftmals kritisch aus. Unterschiedliche Sprachkenntnisse, Werthaltungen und Verhaltensweisen führen leicht zu Reibungsverlusten und Widerstand. Umso wichtiger ist es, die Probleme frühzeitig zu erkennen und mit modernen Verfahren wirksam zu lösen“, so umreißt es Professor Kuno Rechkemmer, Leiter der mit der Durchführung des Projekts betrauten CGIFOS Institute GmbH.

BGM-Förderpreis 2016 - Platz 2

3. Platz: Abfallwirtschaftsbetrieb München

Abfallwirtschaftsbetrieb München

Der kommunale Entsorgungsbetrieb belegt mit seiner Veranstaltungsreihe „Forum Frauenpower“ den dritten Platz im Wettbewerb der DAK-Gesundheit und der Kommunikationsberatung MCC. „Die Weiterentwicklung des betrieblichen Gesundheitsmanagements genießt bei uns höchste Priorität. Die personelle Vielfalt stellt dabei eine große Herausforderung dar, der wir mit innovativen Ideen wie dem ‚Forum Frauenpower‘ in Zusammenhang mit dem Thema Frauengesundheit begegnen. Durch Feedbacks im Rahmen dieses Forums erhalten wir wichtige Informationen zur Ausrichtung unserer betrieblichen Gesundheitsförderung sowie zur Mitarbeiterinnenzufriedenheit“, so Gabriele Schierlinger, Leiterin der Abteilung Personal, Organisation und IT bei AWM.

BGM-Förderpreis 2016 - Platz 3

In unserem Video erhalten Sie Eindrücke von der Preisverleihung und sehen kurze Statements von den Beteiligten. Außerdem stellen die Gewinner 2016 sich und ihre Projekt vor.

BGM-Förderpreis 2016

Schwerpunktthema 2016: Personelle Vielfalt – Diversität und Gesundheit

Der Förderpreis ging damit an Unternehmen beziehungsweise Organisationen, die sich mit kreativen Maßnahmen nachhaltig für das betriebliche Gesundheitsmanagement einsetzen. Die Preisträger haben herausragende Konzepte oder Ideenskizzen für zukünftige Projekte eingereicht, die wegweisend im betrieblichen Gesundheitsmanagement sein können. Für die Umsetzung ihrer Projekte erhielten sie als Gewinn Sachleistungen im Wert von 30.000 Euro (1. Platz), 20.000 Euro (2. Platz) und 10.000 Euro (3. Platz).

Deutscher BGM-Förderpreis in Kooperation mit der DAK-Gesundheit

Im Jahr 2016 wurde der Förderpreis für den Bereich „Personelle Vielfalt – Diversität und Gesundheit“ vergeben. Andreas Storm, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der DAK-Gesundheit, sagt: „Ob für Frauen oder für Männer – niemand kann uns lebenslange Gesundheit garantieren. Aber Betriebe können für ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen unterstützenden Rahmen schaffen. Immer vielfältigere Belegschaften, die Zusammenarbeit von Menschen aus verschiedenen Kulturen, Altersgruppen und Geschlechtern stellen dabei eine besondere Herausforderung dar." Wie lassen sich im Hinblick auf diese Vielfältigkeit gesundheitsfördernde Arbeitsbedingungen realisieren? Was können Arbeitgeber tun, um Belastungen für die Mitarbeiter – unabhängig von Kultur, Alter und Geschlecht – nachhaltig abzufedern? Gewinner sind diejenigen, die mit den kreativsten Antworten auf diese Fragen aufwarten.

Wer kann sich bewerben für den Deutschen BGM-Förderpreis 2017?

Der Deutsche BGM-Förderpreis wird 2017 erneut ausgeschrieben und das neue Schwerpunktthema im Sommer hier veröffentlicht. Ihnen liegt die Gesundheit Ihrer Mitarbeiter am Herzen? Sie engagieren sich für die Entwicklung von gesundheitsfördernden Arbeitsbedingungen? Sie wollen ein innovatives Projekt im Gesundheitsmanagement entwickeln? Dann formulieren Sie ein Projektkonzept und bewerben Sie sich damit für den Deutschen BGM-Förderpreis 2017. Ob Institution, Unternehmen, Dienstleister oder lokale Netzwerke im BGM – jeder, der eine neue Idee im Gesundheitsmanagement entwickelt hat und sie in die Praxis umsetzen will, kann sich bewerben.

Jury und Bewertungskriterien

Eine unabhängige Experten-Jury aus Politik, Wissenschaft und Arbeitgebern prüft alle Bewerbungen für den Deutschen BGM-Förderpreis anhand folgender Kriterien:

  • Projektidee: Motivation und Nutzen für das Unternehmen
  • Innovationscharakter
  • Ziele und Analyse
  • Planung und Umsetzung des Projekts
  • Auswertung der Aktivitäten und Kriterien zur Erfolgsmessung

Rahmenbedingungen für den BGM-Förderpreis

Die Basis für die Förderung der eingereichten Projektideen stellt der aktuelle Leitfaden Prävention des GKV-Spitzenverbandes dar. Alle weiteren Informationen finden Sie unter www.bgm-foerderpreis.de.

Zuletzt aktualisiert:
Thu Oct 20 11:37:27 CEST 2016

Zum Seitenanfang