Arzt und Patient im Gespräch

prosper: das DAK-Gesundheitsnetz

Kurze Wege, beste Versorgung

Versicherte der DAK-Gesundheit profitieren in einigen Regionen vom Ärzte- und Kliniknetz prosper. Hausärzte, Spezialisten, Therapeuten und Klinikärzte arbeiten Hand in Hand bei der Behandlung der Patienten. Das Gesundheitsnetz prosper ist ein Modell der Knappschaft in Zusammenarbeit mit der DAK-Gesundheit.

Vorteile

Teilnehmer am Gesundheitsnetz prosper profitieren mehrfach:

  • Hausärzte und Spezialisten stimmen sich bei der Versorgung optimal ab und behandeln nach gemeinsam erarbeiteten Behandlungspfaden und Therapieempfehlungen
  • Der Hausarzt wird für Sie zum "Lotsen" im Gesundheitsnetz: Er koordiniert alle Behandlungen und sorgt für reibungslose Abläufe. Sie erhalten zudem in der Regel einen schnelleren Termin beim Facharzt
  • Sie werden zielgerichtet und effektiv behandelt. Überflüssige Doppeluntersuchungen entfallen
  • Die Teilnahme am Netzwerk ist freiwillig und kann jederzeit beendet werden.

Höhere Qualifikation

Die DAK-Gesundheit hat ein Interesse daran, dass Sie gut und erfolgreich behandelt werden. Deshalb besuchen Sie als prosper-Teilnehmer möglichst nur die Ärzte und Krankenhäuser, die ebenfalls im Netzwerk sind. Denn prosper-Ärzte und Kliniken müssen höhere Qualitätsanforderungen erfüllen. Kurze Informationswege verringern zudem den bürokratischen Aufwand und reduzieren die Kosten für die Gemeinschaft der Beitragszahler.

Regionen

In folgenden Regionen finden Sie das Gesundheitsnetz prosper:
prosper StädteRegion Aachen
prosper Bottrop/ Oberhausen
prosper Gelsenkirchen/Gladbeck inkl. Bochum-Wattenscheid
proGesund Recklinghausen inkl. Marl und Dorsten
prosper Essen/Mülheim
prosper Dortmund/Lünen/Kamen
prosper Saar für das gesamte Saarland
prosper Lausitz inkl. Cottbus, Senftenberg, Spremberg

Hinweis: In Recklinghausen heißt es "proGesund" statt prosper.

Teilnahme

Sie möchten am Netzwerk teilnehmen? Mehr als 2000 Ärzte und 40.000 Patienten sind seit vielen Jahren dabei. Sprechen Sie Ihren Berater in einem Servicezentrum der DAK-Gesundheit an.

Zum Gesundheitsnetz prosper bzw. „proGesund“* gehören

  • die Knappschaft
  • der Bundesverband der Knappschaftsärzte
  • zahlreiche Haus- und Fachärzte
  • regionale Ärztenetze

*„proGesund“ ist der Name des Gesundheitsnetzes prosper im Raum Recklinghausen.

Oder möchten Sie direkt starten? Dann füllen Sie Ihre Teilnahmeerklärung aus. Sie erhalten sie beim teilnehmenden Hausarzt, in Ihrem Servicezentrum vor Ort oder direkt hier zum Download. Drucken Sie das Dokument (pdf) aus und senden sie es unterschrieben an die DAK-Gesundheit. Die Adresse befindet sich auf dem Dokument.

Teilnahmeerklärung prosper StädteRegion Aachen (pdf, 120 KB)
Teilnahmeerklärung prosper Bottrop (pdf, 100 KB)
Teilnahmeerklärung prosper Dortmund/Lünen/Kamen (pdf, 130 KB)
Teilnahmeerklärung prosper Essen/Mülheim (pdf, 100 KB)
Teilnahmeerklärung prosper Gelsenkirchen/Gladbeck (pdf, 100 KB)
Teilnahmeerklärung prosper Lausitz (pdf, 100 KB)
Teilnahmeerklärung proGesund Recklinghausen (pdf, 100 KB)
Teilnahmeerklärung prosper Saar (pdf, 1 MB)

Fragen und Antworten

Gesundheitsnetz prosper - Fragen und Antworten

Wer darf mitmachen? Was muss ich bei der Arztwahl beachten? Warum gibt es prosper nicht überall? Die häufigsten Fragen und Antworten zum Ärzte- und Kliniknetz haben wir hier zusammengestellt. Kleiner Tipp: Suchbegriffe können Sie mit der Tastenkombination Strg + F auf dieser Seite anwählen.

Was ist prosper?

Aufbauend auf den historischen Grundwerten der Knappschaft haben Ärzte, Kliniken und Krankenversicherer in den 90er Jahren nach neuen Wegen in der medizinischen Versorgung gesucht. Das Modell sollte alle Beteiligten im Gesundheitswesen enger zusammenführen, für jeden Vorteile schaffen und möglichst schnell umsetzbar sein. Dabei ging es nicht darum, das medizinische Angebot zu verschlechtern, im Gegenteil: Kurze Wege, schnelle Kommunikation und eine große Gemeinschaft sorgten dafür, dass nunmehr überflüssige Kosten eingespart werden können – zu Gunsten der Versicherten.

Bei prosper haben sich Hausärzte, Fachärzte und Krankenhäuser zusammen geschlossen, um die Gesundheitsversorgung effektiver und vernetzter zu gestalten. Dieses Prinzip zeichnet den genossenschaftlichen Grundgedanken der Knappschaft aus. Versicherte der DAK-Gesundheit profitieren ebenfalls: Als exklusiver Partner der Knappschaft ist die DAK-Gesundheit Partner in diesem einzigartigen Netz.

Woher stammt der Name prosper?

Prosper ist ein alter männlicher Vorname. Wer im Ruhrgebiet lebt, der begegnet dem Begriff an vielen Stellen – so tragen in Bottrop eine Zeche, ein Bergwerk und eine Kokerei den Namen, der auf den Herzog Prosper Ludwig Arenberg zurückgeht. Als Fürst von Recklinghausen besaß er die Flächen, auf der die Bergbauaktivitäten in Bottrop begründet wurden.

Welche Vorteile haben Versicherte, die an „prosper“ teilnehmen?

Für prosper-Patienten gilt insbesondere: Hohe Qualität. Die niedergelassenen Netzärzte und die Krankenhäuser arbeiten eng zusammen. Hierbei sind Informationsfluss und Transparenz sind gewährleistet und kommen dem Patienten zugute. Das bedeutet für Patienten, dass ihnen belastende, zeitraubende und mitunter auch risikobehaftete Doppeluntersuchungen erspart bleiben.

Welche Pflichten haben Versicherte?

Der Versicherte verpflichtet sich dazu - sofern möglich - ausschließlich Leistungspartner im Netz in Anspruch zu nehmen.
Unter welchen Bedingungen kann ich am DAK-Gesundheitsnetz prosper teilnehmen?
Bedingung ist, dass Sie bei der DAK-Gesundheit versichert sind, Ihr Hausarzt im Gesundheitsnetz teilnimmt und Sie in der jeweiligen Region leben.
Die Teilnahme beginnt mit der Unterschrift auf der Teilnahmeerklärung und kann auch im laufenden Quartal erfolgen. Die Teilnahme wirkt ab Beginn des Quartals, in dem Sie sich eingeschrieben haben.
Eine gleichzeitige Teilnahme an Hausarztverträgen ist nicht möglich.

Wo kann ich den Antrag auf Teilnahme am Gesundheitsnetz stellen?

Den Antrag erhalten Sie beim teilnehmenden Hausarzt, in Ihrem Servicezentrum der DAK-Gesundheit oder hier zum Download. Drucken Sie das Dokument aus und senden sie es unterschrieben an die DAK-Gesundheit (Adresse befindet sich auf dem Dokument). Da es für jede Region einen eigenen Antrag gibt, finden Sie Ihren Antrag im Abschnitt über prosper in Ihrer Region.

Für welche Erkrankungen kann ich prosper nutzen oder kann ich mit jeder Erkrankung teilnehmen?

Teilnehmen kann jeder Versicherte der ärztlicher Behandlung bedarf, unabhängig von der Art seiner Erkrankung.

Unter welchen Umständen endet die Teilnahme?

Die Teilnahme kann jederzeit durch Sie widerrufen werden. Der Widerruf kann formlos oder schriftlich erklärt werden. Ab diesem Zeitpunkt werden wieder die gesetzlichen Zuzahlungen fällig. Ansonsten entstehen keine Kosten. Bei einem Ende der Mitgliedschaft bei der DAK-Gesundheit endet auch die Teilnahme an prosper automatisch. Die Teilnahme endet auch, wenn der behandelnde (Haus-) Arzt kein Netzarzt mehr ist.

Woran erkenne ich, dass mein Arzt im Gesundheitsnetz dabei ist?

Entweder Sie fragen Ihren Arzt danach oder Sie suchen sich einen Arzt Ihrer Wahl aus der Liste der teilnehmenden Ärzte aus. Diese finden Sie durch Klick auf Ihre Region. Informationen gibt Ihnen auch Ihre DAK-Gesundheit vor Ort.

Was ist, wenn ich zu einem anderen Arzt gehe oder eine andere Klinik bevorzuge?

Im Rahmen des Vertrages verpflichten Sie sich, nur die im Netz teilnehmenden Ärzte und Kliniken zu besuchen, sofern eine Behandlung durch diese Partner möglich ist. Schauen Sie in der Liste nach, welche Praxis oder Klinik ebenfalls im Netz dabei ist. Sollte die von Ihnen benötigte Fachrichtung durch keinen behandelnden Arzt im Netz abgedeckt sein, können Sie zu einem anderen Arzt gehen. In diesem Fall benötigen Sie eine Überweisung durch den Netzhausarzt. Sollten Sie Zweifel oder Fragen haben, wenden Sie sich gern an Ihre DAK-Gesundheit vor Ort.

Kann ich wieder bei prosper mitmachen, wenn ich einmal gekündigt habe?

Ja, das ist jederzeit ohne Fristen möglich. Die erneute Teilnahme dokumentieren Sie durch die erneute Unterschrift auf der Teilnahmeerklärung. Voraussetzung hierfür ist, dass Sie nicht an der hausarztzentrierten Versorgung teilnehmen.

Können auch Versicherte anderer Kassen am Gesundheitsnetz teilnehmen?

Nein. Insofern lohnt sich – neben vielen anderen Vorteilen - der Wechsel in die DAK-Gesundheit.

Warum gibt es prosper nicht bundesweit?

Prosper ist ein Modell der Knappschaft in Zusammenarbeit mit der DAK-Gesundheit. Deshalb gilt das Angebot nur dort, wo auch die Knappschaft vertreten sind.

Bin ich verpflichtet, an prosper teilzunehmen?

Nein. Die Teilnahme an diesem Angebot ist freiwillig und kann jederzeit von Ihnen widerrufen werden.

Was ist der Unterschied zwischen prosper und „proGesund“?

"proGesund“ ist der Name des Netzwerks im Kreis Recklinghausen. Um Verwechslungen zu vermeiden, wird der Name „proGesund“ verwendet, da es in Recklinghausen ein Krankenhaus mit dem Namen Prosper-Hospital gibt. Anders ist bei „proGesund“ aber nur der Name. Ansonsten ist bei „proGesund“ alles wie bei prosper.

Warum hat meine Gesundheitskarte keinen prosper-Aufkleber?

Auf der Versichertenkarte der DAK-Gesundheit hat früher ein Aufkleber ihre Teilnahme an prosper markiert. Auf der neuen, elektronischen Gesundheitskarte, auf der nun auch ihr Foto zu sehen ist, erkennen Sie Ihre prosper/proGesund-Teilnahme an dem eingravierten Emblem.

Ihre Fragen wurden nicht beantwortet?

Hier finden Sie weitere Informationen: Prosper im Überblick

Zuletzt aktualisiert:
24.02.2015